FC Bayern News

Sommer-Transfers beim FC Bayern: FCB-Bosse sind bereit vom Sparkurs abzuweichen

Oliver Kahn und Herbert Hainer
Foto: IMAGO

Die Verantwortlichen beim FC Bayern haben in den vergangenen Wochen gebetsmühlenartig betont, dass man zunächst eigene Spielern verkaufen muss muss, bevor man Geld für Neuzugänge in die Hand nehmen wird. Die Bayern-Bosse haben bis zuletzt an dieser Marschroute festgehalten. Aktuellen Medienberichten zufolge könnten die Münchner nun doch noch von ihrem selbst auferlegten Sparkurs abweichen.



Anders als in Paris, London oder Manchester haben die Bayern diesen Sommer den Gürtel in Sachen Neuzugänge deutlich enger geschnallt. Der deutsche Rekordmeister ist nicht gewillt in der aktuellen Lage viel Geld für neue Spieler auszugeben. Lediglich Dayot Upamecano haben sich die Münchner zuletzt für rd. 43 Mio. Euro gegönnt. Wie der „kicker“ berichtet, könnte sich in den letzten Tagen der laufenden Wechselperiode daran nochmals etwas ändern.

Sabitzer und Hofmann sind in Lauerstellung

Vor allem zwei Namen wurden in den vergangenen Tagen intensiv mit dem FCB in Verbindung gebracht: Marcel Sabitzer und Jonas Hofmann. Mit Sabitzer sollen sich die Bayern bereits einig sein, lediglich RB Leipzig muss noch überzeugt werden. Dem Vernehmen nach wären die Sachsen bereit ihren Kapitän für 15 Mio. Euro ziehen zu lassen, da dieser vertraglich nur noch bis zum Sommer 2022 an RB gebunden ist.

Bei Jonas Hofmann müssten die Bayern noch ein bisschen tiefer in die Tasche greifen. Gerüchten zufolge ruft Gladbach eine Ablöse von knapp 20 Mio. Euro für den deutschen Nationalspieler aus. Der 29-jährige kann sich, wie Sabitzer, einen Wechsel zum Rekordmeister durchaus vorstellen.

Auch wenn die Bayern-Bosse gewillt sind von ihrem Sparkurs abzuweichen, um die sportlichen Ziele in dieser Saison nicht zu gefährden, versucht man weiterhin mit Hochdruck den einen oder anderen Spieler loszuwerden. Hierzu gehören vor allem Bouna Sarr, Michael Cuisance und Corentin Tolisso. Bei Cuisance und Sarr wäre man sogar mit einer Leihe zufrieden, um sich das Gehalt einzusparen. Tolisso hingegen soll aufgrund seines auslaufenden Vertrags verkauft werden.