Bundesliga

­čÄÖ´ŞĆ Die Stimmen zum Sieg gegen Hertha: „Wir haben unser bestes Saisonspiel gemacht!“

Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hat einen eindrucksvollen Heimsieg gegen Hertha BSC eingefahren. Die M├╝nchner setzten sich am Samstagabend deutlich mit 5:0 gegen den Hauptstadt-Klub durch. Spieler und Verantwortliche zeigten sich nach der Partie sichtlich zufrieden.



Der FC Bayern nimmt langsam, aber sicher Fahrt auf. Das Team von Julian Nagelsmann feierte am 3. Spieltag in der Fu├čball Bundesliga einen souver├Ąnen 5:0-Erfolg gegen Hertha BSC. F├╝r die Roten war es der vierte Pflichtspiel-Sieg in Folge und das erste Liga-Spiel in der neuen Saison ohne Gegentor.

Mit drei Toren avancierte Robert Lewandowski zum Matchwinner auf Seiten der Bayern. Der Pole ├Ąu├čerte sich nach dem Spiel wie folgt zu seiner Leistung: „Das war ein super Spiel. Ich bin immer hungrig und f├╝hle mich super. Ich versuche immer eine Stufe h├Âher zu gehen. Ich will mich immer auf dem Platz verbessern und denke nicht an Rekorde. Das Wichtigste ist, dass meine Mannschaft davon profitiert und wir Siege holen.“

Auch Bayern-Trainer Julian Nagelsmann war vollends zufrieden mit seiner Mannschaft: „Ich bin heute sehr zufrieden. Wir haben heute unser bestes Saisonspiel gemacht, auch die Einwechselspieler haben viel Energie reingebracht.“

Zudem hatte er ein Sonderlob f├╝r Lewandowski parat: „Wenn man immer diesen Hunger hat, ist das schon stark. Er ist ja kein klassischer Strafraumst├╝rmer, er macht viel mehr, hat unglaubliche Power in der Luft. Er will unbedingt Tore schie├čen. Mit ihm muss ich kein Torschuss ├╝ben, sondern eher, wie wir anlaufen wollen. Das macht ihn extra klasse.“

Auch Jamal Musiala hat Nagelsmann sehr gut gefallen: „Er hat offensiv unglaubliche Qualit├Ąten, vor allem im Dribbling. Das ist mit meine gr├Â├čte Aufgabe, ihm diese Unbek├╝mmertheit nicht abzunehmen. Und er ist ein ganz lieber und bescheidener Typ. Seine Schnelligkeit auf den ersten Metern ist sehr stark.“

„Bayern war einfach besser“

Hertha-Coach Pal Dardai zeigte sich indes als fairer Verlierer: „In der ersten Halbzeit haben wir gar nichts angeboten. Das war kein sch├Ânes Gef├╝hl. In der Halbzeit wollte ich die Mannschaft aufrichten. Ich habe gefragt, ob alle weiterspielen k├Ânnen. Bayern war einfach besser. Wir m├╝ssen uns jetzt auf die Spiele vorbereiten.“