FC Bayern News

Neuer Rekord: Manuel Neuer knackt Kahn-Bestmarke

Manuel Neuer
Foto: imago images

Beim 5:0-Erfolg gegen Hertha BSC Berlin zeigte sich die Münchner Defensive endlich mal wieder richtig verlässlich und stabil. Ganz zur Freude von Torwart Manuel Neuer, der in der Bundesliga erstmals nach dem 6:0-Sieg gegen Gladbach (Anfang Mai) den Kasten sauber halten konnte und damit Bundesliga-Geschichte schrieb.



Im Duell mit dem Hauptstadt-Klub wurde es für die Bayern-Defensive nur zweimal brenzlig. In den Anfangsminuten scheiterte Davie Selke aus aussichtsreicher Position an Manuel Neuer. Kurz vor Schluss überwand Belfodil den Münchner Keeper, stand jedoch zuvor im Abseits. Demnach behielt der 35-Jährige zum 205-mal in seiner Bundesliga-Karriere eine weiße Weste. Damit hat der mehrmalige Welttorhüter Oliver Kahn endgültig hinter sich gelassen, der in seiner Laufbahn 204-mal ohne Gegentreffer bleib. Der Titan benötigte für seinen nun gebrochenen Rekord 557 Partien, während Neuer lediglich 438 Spiele auf dem Buckel hat. In starken 46 Prozent der Spiele musste der Nationalkeeper nicht hinter sich greifen.

Ein Rekord für die Ewigkeit? Neuer alleine auf weiter Spur

Viele Worte verlor der Bayern-Keeper jedoch nicht über die neue Bestmarke. „Natürlich bin ich glücklich, dass die Defensive stabil war und wir eine weiße Weste behalten haben“, erklärte er nach dem Spiel. Letztlich war der Rekord aber ohnehin nur eine Frage der Zeit.

Der Bayern-Kapitän wird die Bestmarke sicherlich auch noch ordentlich ausbauen können. Konkurrenz droht dem wohl besten Torhüter aller Zeiten weit und breit keine. Mit 90 Spielen ohne Gegentreffer belegt Hoffenheim-Keeper Oliver Baumann derzeit den 21. Platz und ist damit der einzige aktive Vertreter unter den Top-30.