Transfers

Bayern zieht den Kürzeren: Camavinga steht kurz vor einem Wechsel zu Real Madrid!

Eduardo Camavinga
Foto: imago images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit einer Verpflichtung von Eduardo Camavinga in Verbindung gebracht. Aktuellen Medienberichten zufolge haben die Münchner jedoch den Kürzeren im Wettbuhlen um den französischen Nationalspieler gezogen. Der Mittelfeldspieler steht kurz vor einem Wechsel zu Real Madrid.



Während Real in den vergangenen Tagen mit Hochdruck an einer Verpflichtung von Kylian Mbappe gearbeitet hat und der Deal am Veto von Paris Saint-Germain gescheitert ist, zaubern die Königlichen scheinbar einen anderen Transfer-Coup am Deadline Day aus dem Hut.

Real schnappt sich Camavinga

Wie „Canal+“ berichtet, steht Eduardo Camavinga von Stade Rennes kurz davor zu den Königlichen zu wechseln. Laut dem französischen TV-Sender absolviert Camavinga derzeit den Medizincheck. Die beiden Vereine sollen zudem eine grundsätzliche Einigung erzielt haben, nur noch die letzten Details sind zu klären. Laut Transfer-Insider Fabrizio Romano ist der Deal noch nicht zu 100 Prozent sicher, die Gespräche sind aber fortgeschritten.

Aufgrund der Tatsache, dass Camavinga vertraglich nur noch bis zum Sommer 2022 an Rennes gebunden ist und eine Verlängerung kategorisch ausschließt, liegt die Ablöse dem Vernehmen nach gerade einmal zwischen 30-40 Mio. Euro. Mit Blick auf dessen Marktwert von 55 Mio. Euro ist dies ein echtes Schnäppchen. Gerüchten zufolge wollte Rennes vergangenen Sommer noch 90 Mio. Euro für den Youngster. Damit würde sich Real ein nettes „Trostpflaster“ für den geplatzten Mbappe-Deal sichern.

Camavinga gehört zu den vielversprechendsten Talenten im europäischen Fußball. Neben Real wurde auch dem FC Bayern ein ernsthaftes Interesse nachgesagt. Die Münchner waren diesen Sommer jedoch nicht bereit so viel Geld in die Hand zu nehmen und hatten auf einen ablösefreien Deal 2022 spekuliert – nun geht man leer aus.