FC Bayern News

Laut FIFA-Bericht: Bayern hat mehr als 100 Mio. US-Dollar für Renato Sanches bezahlt

Renato Sanches
Foto: IMAGO

Der Weltfußball-Verband FIFA hat diese Woche einen Bericht veröffentlicht, in dem die Entwicklung des Transfermarktes in den vergangenen zehn Jahren ausführlich analysiert wurde. Dabei wurden auch die teuersten Transfers in diesem Zeitraum aufgeführt. Kurioserweise taucht dabei auch der Name Renato Sanches auf, für den die Bayern angeblich mehr als 100 Mio. US-Dollar bezahlt haben.



Laut der FIFA handelt es sich bei dem Transfer-Bericht um die „umfassendste jemals erstellte Übersicht weltweit“. Demnach wurden zwischen 2011 bis 2020 mehr als 133.225 internationale Transfers und Leihgaben getätigt. In diesem Zeitraum wurde zudem 48,5 Mrd. USD an Transfergebühren bezahlt.

In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Vereine, welche internationale Transfers getätigt haben, um mehr als 30 Prozent gestiegen. Von 3.167 im Jahr 2011 auf einen Höchststand von 4.139 im Jahr 2019. Die Liste der 30 Vereine mit den höchsten Transferausgaben setzt sich ausschließlich aus europäischen Klubs zusammen: England (12), Spanien und Italien (je fünf), Deutschland (drei), Frankreich und Portugal (je zwei) und einer aus Russland. Allein diese 30 Vereine gaben insgesamt 22,8 Mrd. USD für Ablösesummen aus, was 47 Prozent des weltweiten Gesamtbetrags in diesem Jahrzehnt entspricht.

Mit Blick auf die vergangenen beiden Jahre war ein deutlicher Rückgang spürbar, welcher auf die Corona-Krise zurückzuführen ist. in 2019 wurden noch insgesamt 7,35 Mrd. US-Dollar für neue Spieler ausgegeben. Während der Pandemie sank dieser Betrag im Jahr 2020 auf 5,63 Mrd. US-Dollar. Laut der FIFA wird der Betrag in diesem Jahr nochmals sinken.

Die teuersten Transfers der vergangenen zehn Jahre: Auch die Bayern sind vertreten

Mit mehr als 200 Mio. USD ist der Wechsel von Neymar im Sommer 2017 vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain nicht nur der teuerste Transfer der vergangenen zehn Jahre, sondern in der Geschichte des Fußballs. Der Brasilianer ist zudem der einzige Spieler, der die 200 Mio. USD-Marke geknackt hat.

Hinter Neymar gibt es eine Vielzahl an weiteren Transfers, die mehr als 100 Mio. USD gekostet haben. Hierzu gehört unter anderem der Wechsel von Eden Hazard im Sommer 2019 von Chelsea zu Real Madrid oder der Transfer von Ousmane Dembele 2017 von Borussia Dortmund zum FC Barcelona.

Kurioserweise taucht auch der Name Renato Sanches in der FIFA-Liste der teuersten Transfers auf. Demnach haben die Münchner im Sommer 2016 ebenfalls mehr als 100 Mio. USD für den Portugiesen ausgegeben. Damit würde die Ablöse deutlich über jener Summe liegen, die bisher kolportiert wurde. Laut Transfermarkt hat der Rekordmeister „nur“ 35 Mio. Euro für den Mittelfeldspieler an Benfica Lissabon überwiesen (ca. 42 Mio. USD). Wie die Differenz von knapp 60 Mio. USD zustande kommt ist vollkommen offen.

Nach drei Jahren beim FCB, wovon Sanches eines auf Leihbasis bei Swansea City verbracht hat, haben die Bayern das Talent im Sommer 2019 für 20 Mio. Euro an den OSC Lille verkauft.