FC Bayern News

Rätselraten um Tolisso: Die Zukunft des Franzosen bleibt weiterhin ungewiss

Corentin Tolisso
Foto: IMAGO

Marcel Sabitzer ist seit gestern ein Bayer. Der Wechsel des Österreichers an die Säbener Straße wurde am Montag offiziell bekannt gegeben. Während die Münchner damit ihren Wunschspieler für das zentrale Mittelfeld verpflichten konnten, bereitet eine andere Personalie den Verantwortlichen an der Isar weiterhin Kopfzerbrechen – Corentin Tolisso. Der Franzose könnte den FC Bayern am Deadline Day verlassen oder eben auch nicht.



Tolisso galt den ganzen Sommer hinweg über als Verkaufskandidat Nr. 1. Der Vertrag des Franzosen läuft in weniger als einem Jahr aus und die Bayern möchten den Mittelfeldspieler noch zu Geld machen. Ursprünglich war ein Verkauf des 27-jährigen sogar eine Bedingung für einen Sabitzer-Transfer. Bedingt durch die Tatsache, dass es keine konkreten Angebote für Tolisso gab, sind die FCB-Bosse von ihrem Sparkurs abgewichen und haben Sabitzer dennoch verpflichtet.

Wie „Sky“ berichtet, spricht wenig dafür, dass Tolisso den Rekordmeister diesen Sommer noch verlassen wird. Transfer-Experte Max Bielefeld äußerte sich wie folgt dazu: „Es gibt aktuell kein Angebot. Und sollte nicht wirklich eine 180-Grad-Drehung vollzogen werden, dann bleibt er beim FC Bayern.

Laut dem „Sky“-Kollegen Marc Behrenbeck haben die Bayern zuletzt wenig Druck gemacht in Sachen Tolisso-Verkauf: „Was mich ein bisschen wundert, dass man da nicht noch mehr Gas gegeben hat, ihn zu verkaufen, auch von Bayern-Seite. Gerade bei Roca, Sarr, Cuisance hat man das gemacht. Bei Tolisso dagegen nicht unbedingt so intensiv.“ Dies könnte unter anderem daran liegen, dass es FCB-intern durchaus noch den einen oder anderen Tolisso-Befürworter gibt. Hierzu zählt unter anderem Sportvorstand Hasan Salihamidzic. Auch Julian Nagelsmann hat sich zuletzt auffällig positiv über den Franzosen geäußert.

Tolisso nach Italien? Berater versucht sein Glück in Rom

Ein Last Minute-Deal ist dennoch nicht ausgeschlossen. Wie das Portal „Calcio Mercato“ berichtet, versucht der Berater von Tolisso seinen Klienten am Deadline Day doch noch zu transferieren. Demnach gibt es derzeit Kontakt zwischen der AS Roma und der Spielerseite. Roma-Coach Jose Mourinho soll angetan sein von den Qualitäten des französischen Nationalspielers sein. Die Ablöse, welche dem Vernehmen nach bei zehn Mio. Euro liegt, könnte Rom problemlos aufbringen. Einzig das stattliche Gehalt von Tolisso, welches sich auf sieben Mio. Euro belaufen soll, ist ein Problem.

Heißt im Klartext: Um einen Wechsel nach Rom zu ermöglichen müsste der Spieler Abstriche in Sachen Salär hinnehmen. Es ist jedoch fraglich, ob Tolisso zehn Monate vor dem Ende seines Vertrags beim FC Bayern gewillt ist dies zu tun. Kommenden Sommer winkt dem Mittelfeldspieler ein sattes Handgeld.