FC Bayern News

Nach Kimmich und Goretzka: Bayern führt erste Vertragsgespräche mit Gnabry

Serge Gnabry
Foto: IMAGO

Aktuellen Medienberichten zufolge könnte nach Joshua Kimmich und Leon Goretzka der nächste Leistungsträger beim FC Bayern seinen Vertrag vorzeitig verlängern. Wie „SPORT1“ berichtet gab es erste Gespräche zwischen Serge Gnabry und den Münchnern.



Nach dem die Vertragsverlängerung mit Kimmich unter Dach und Fach ist und auch Goretzka kurz davor steht einen neuen Arbeitsvertrag beim FCB zu unterschreiben, richtet sich der Fokus der Bayern-Bosse nun auf Serge Gnabry. Der 26-jährige Flügelflitzer ist noch bis 2023 an den Rekordmeister gebunden.

Loser Austausch zwischen den Bayern und Gnabry

Nach Informationen von „SPORT1“ gab es bereits „einen ersten losen Austausch“ zwischen den beiden Seiten. Wirklich konkret wurde es bisher aber noch nicht. Dies liegt vermutlich auch daran, dass Gnabry selbst keinen Grund zur Eile hat. Der deutsche Nationalspieler hatte jüngst zwar betont, dass er sich beim FC Bayern sehr wohl fühlt, er aber noch „ein bisschen Zeit in seinem Vertrag hat“. Laut Gnabry wird man sehen „was in Zukunft passiert.“

Klar ist: Durch die Vertragsverlängerungen von Kimmich und Goretzka haben die Bayern ein deutliches Zeichen gesetzt, dass man den Kern des aktuellen Kaders zusammenhalten möchte. Dazu gehört auch Gnabry. Auch die Tatsache, dass die drei persönlich sehr gut befreundet sind, dürfte sicherlich kein Nachteil ein. Wobei die Münchner auch bei Gnabry vermutlich an ihr finanzielles Maximum gehen müssen, um diesen langfristig an sich zu binden.