FC Bayern News

Ex-Trainer bringt Giovanni Reyna beim FC Bayern ins Gespräch

Giovanni Reyna
Foto: IMAGO

Giovanni Reyna gehört zweifelsfrei zu den vielversprechendsten Nachwuchstalenten in der Fußball Bundesliga. Der 18-jährige US-Amerikaner hat sich binnen kürzester Zeit zu einem Stammspieler beim BVB entwickelt und einen starken Start in die neue Saison hingelegt. Laut dessen Ex-Trainer Raphael Wicky könnte Reyna in Zukunft ein interessanter Spieler für den FC Bayern werden.



Der ehemalige Bundesliga-Profi Raphael Wicky, der Reyna einst bei der US-amerikanischen U17-Nationalmannschaft trainiert hat, traut Reyna durchaus den Sprung zu einem absoluten europäischen Top-Klub zu. Laut Wicky gehört auch der FC Bayern dazu: „Wenn Gio sich so weiterentwickelt, kann er noch eine Stufe höher gehen und bei einem der fünf besten Vereine der Welt, darunter auch der FC Bayern, spielen.“

„Er hat eine unglaubliche Spielintelligenz“

Reyna ist ein echter Offensiv-Allrounder und kann sowohl auf den beiden Flügeln spielen als auch im offensiven Mittelfeld: „Als sein Trainer bei der U17 war ich gleich fasziniert von Gios unglaublicher Spielintelligenz, seinen technischen Fähigkeiten, kombiniert mit super physischen Voraussetzungen“, betonte Wicky.

Ein Wechsel wird es in absehbarer Zeit jedoch nicht geben. Der US-Amerikaner hat erst Anfang 2020 seinen Vertrag langfristig bis 2025 verlängert. Dem Vernehmen nach besitzt er keine Ausstiegsklausel. Auch Sportdirektor Michael Zorc verkündete bei der Vertragsverlängerung „dass er noch lange beim BVB spielen wird.“