FC Bayern News

Bayern bringt sich bei Florian Wirtz in Stellung: Der FCB steht in Kontakt zum DFB-Youngster

Florian Wirtz
Foto: imago images

Auf der Suche nach neuen Talenten möchte sich der FC Bayern in Zukunft vermehrt um deutsche Nachwuchsspieler bemühen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge gehört Florian Wirtz zu jenen Spielern mit dem sich der Rekordmeister intensiv beschäftigt. Demnach stehen die Münchner regelmäßig in Kontakt zu dem DFB-Youngster.



Wirtz wird schon seit geraumer Zeit mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Wie „BILD“-Fußballchef Christian Falk berichtet, ist der 18-jährige Youngster von Bayer Leverkusen durchaus ein heißes Thema an der Säbener Straße.

Tritt Wirtz die Nachfolge von Thomas Müller an?

Auch wenn der offensive Mittelfeldspieler erst im Mai dieses Jahres seinen Vertrag bis 2026 in Leverkusen verlängert hat, könnte es im Sommer 2023 zu einem Wechsel zum FCB kommen. Dem Vernehmen nach besitzt der deutsche Nationalspieler eine Ausstiegsklausel. Die Höhe der Klausel ist jedoch unbekannt.

Laut Falk haben die Bayern, über einen Mittelsmann, bereits ihr Interesse gegenüber der Spielerseite bekundet. Zudem sind die Münchner im regelmäßigen Kontakt mit dem Vater von Wirtz, der zugleich auch sein Berater ist. Wirtz könnte (langfristig) die Nachfolge von Thomas Müller beim Rekordmeister antreten, dessen Vertrag ebenfalls im Sommer 2023 ausläuft.