FC Bayern News

Enthüllt: Die Bayern wollten Nagelsmann bereits 2019 als Kovac-Nachfolger verpflichten

Julian Nagelsmann und Niko Kovac
Foto: IMAGO

Mit Julian Nagelsmann hat der FC Bayern seinen absoluten Wunschtrainer verpflichtet. Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Münchner den Jungtrainer schon seit geraumer Zeit auf dem Radar hatten. Wie Hasan Salihamidzic nun verraten hat, war Nagelsmann bereits 2019 ein Kandidat für die Nachfolge von Niko Kovac.



Uli Hoeneß wollte Nagelsmann erstmals 2015 nach München zum Bayern-Campus locken. Die TSG Hoffenheim legte damals jedoch ihr Veto ein. Knapp vier Jahre später folgte der nächste Anlaufe des Rekordmeisters. Laut Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat dieser nach dem Aus von Niko Kovac zum Hörer gegriffen und mit Nagelsmann telefoniert: „Als Niko ging hatten wir schon mal Kontakt“, verriet dieser bei „Sky90“.

Nagelsmann war damals erst wenige Monate bei RB Leipzig im Amt, was einen Wechsel zum FCB nahezu unmöglich gemacht hat. Dennoch war die Kontaktaufnahme laut Salihamidzic wichtig mit Blick auf den Wechsel in diesem Jahr: „Seitdem wusste ich: Wenn man ihn anruft, hat er Lust. Als Hansi dann weg wollte, ging alles ganz schnell.“

„Es passt einfach mit ihm“

Der 43-jährigen Bosnier ist sehr zufrieden mit Nagelsmann und seiner bisherigen Arbeit an der Isar: „Er hat viel Input, das ist für uns alle neu. Aber wenn wir das umsetzen, dann werden wir gute Bayern sehen. Hansi hat das auch gemacht, aber auf eine andere Art und Weise – und nicht so viel.(…) Das mit Nagelsmann passt einfach.“

Besonders begeistert ist Salihamidzic von der Kommunikation mit dem Bayern-Trainer: „Es spielt eine große Rolle, wenn ein Trainer jeden Tag nach dem Training reinkommt und mit dir darüber spricht, was war heute gut, was war schlecht. Die kommen zu viert, die Co-Trainer sind auch da. Das ist das, was wir heute brauchen. Die Kommunikation untereinander ist extrem wichtig.“