Transfers

Bericht: Der FC Bayern bleibt weiterhin an Dani Olmo dran

Dani Olmo
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wurde in der Vergangenheit immer wieder mit dem spanischen Nationalspieler Dani Olmo in Verbindung gebracht. Gerüchten zufolge wollte der Rekordmeister den Mittelfeldspieler im Winter 2019/20 bereits verpflichten, dieser entschied sich damals jedoch für RB Leipzig. Aktuellen Meldungen zufolge beschäftigen sich die Münchner jedoch nach wie vor mit dem 23-jährigen.



Mit Dayot Upamecano und Marcel Sabitzer haben die Bayern vergangenen Sommer zwei Spieler vom direkten Konkurrenten RB Leipzig verpflichtet. Mit Dani Olmo könnte in Zukunft weiter weiterer RB-Star von der Elster an die Isar wechseln.

Schnappt sich Nagelsmann seinen nächsten Wunschspieler?

Vor wenigen Monaten machten bereits Meldungen die Runde, wonach Julian Nagelsmann den Spanier gerne an die Säbener Straße locken würde. Der 34-jährige kennt Olmo bestens aus gemeinsamen Tagen bei RB Leipzig.

Auch die spanische „Marca“ berichtet nun, dass die Bayern weiterhin an Olmo interessiert sind. Olmo ist in der Offensive flexibel einsetzbar, spielt jedoch zumeist im offensiven Mittelfeld. Damit könnte dieser mittel- bis langfristig die Nachfolge von Thomas Müller beim FCB antreten.

Der 23-jähirge ist vertraglich noch bis 2024 an die Sachsen gebunden. Gerüchten zufolge besitzt der Offensiv-Allrounder eine Ausstiegsklausel, welche sich auf 80 Mio. Euro belaufen soll. Sein aktueller Marktwert liegt laut Transfermarkt derzeit bei 50 Mio. Euro.

Neben den Bayern sollen auch die europäischen Top-Klubs Manchester United, Juventus Turin und der FC Barcelona an Olmo dran sein. Vor allem die Katalanen würden ihren einstigen Nachwuchsspieler gerne ins Camp Nou zurückholen und sollen bereits vergangenen Sommer einen Versuch gestartet haben.