Transfers

Bericht: Timo Werner könnte Kingsley Coman beim FC Bayern ersetzen!

Timo Werner
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen intensiv mit einer Verpflichtung von Timo Werner in Verbindung gebracht. Aktuellen Medienberichten zufolge könnte der deutsche Nationalspieler im Sommer 2022 durchaus ein heißes Thema an der Isar werden.



Schon seit 2019 kursiert der Name Timo Werner an der Säbener Straße. Gerüchten zufolge hätten die Bayern den Offensiv-Allrounder damals, dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 25 Mio. Euro, von RB Leipzig verpflichten können. Die Münchner entschieden sich jedoch gegen einen Transfer.

Auch im Vorjahr war Werner erneut ein Thema beim FCB, allen voran Ex-Coach Hansi Flick wollte den DFB-Nationalspieler unbedingt verpflichten. Dem Vernehmen nach waren jedoch nicht alle Bayern-Bosse restlos von Werner überzeugt. Am Ende entschieden sich die Münchner für Leroy Sane.

Wechselt Werner im dritten Anlauf zu den Bayern?

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, ist an den aktuellen Gerüchten rund um ein mögliches Tauschgeschäft mit Leroy Sane nichts dran. Dennoch könnte Werner im Sommer 2022 ein ganz heißes Thema beim Rekordmeister werden. Demnach wäre der 25-jährige Angreifer ein potenzieller Ersatz für Kingsley Coman, sollte der Franzose die Bayern vorzeitig verlassen. Die Vertragsgespräche mit Coman sind zuletzt gewaltig ins Stocken geraten und der Flügelflitzer soll bereits mit einem Abschied in Richtung Premier League liebäugeln. Klar ist: Sollte Coman den Verein verlassen, haben die Bayern durchaus einen Bedarf auf den offensiven Flügelpositionen.

Für Werner spricht zudem die Tatsache, dass FCB-Coach Julian Nagelsmann ein großer Fan von ihm ist. Beide tauschen sich laut dem Blatt regelmäßig aus und kennen sich bestens aus gemeinsamen Zeiten in Leipzig. Der 34-jährige würde eine erneute Zusammenarbeit sicherlich nicht ablehnen.

Auch Werner selbst könnte im Sommer 2022 durchaus Interesse an einem Tapetenwechsel haben. Nach der Verpflichtung von Romelu Lukaku ist der Stürmer nicht mehr die erste Wahl beim FC Chelsea und musste sich zum Saisonstart mit einer Reservistenrolle anfreunden. Sollte dies so bleiben, wird auch Werner sicherlich offen für einen Wechsel sein.