FC Bayern News

Wechsel in die Führungsriege: So will Oliver Kahn den FC Bayern umbauen

Oliver Kahn
Foto: IMAGO

Seit knapp zwei Jahren ist Oliver Kahn mittlerweile im Vorstand beim FC Bayern. Seit Juli dieses Jahres hat er als Klubchef das Ruder von Karl-Heinz Rummenigge übernommen. Aktuellen Medienberichten zufolge fängt möchte 52-jährige nach und nach seine Vision vom FCB umsetzen. Demnach stehen zeitnah Veränderungen in der Führungsriege der Münchner an.



Kahn hat sich bisher dezent zurückgehalten, wenn es darum ging seine langfristigen Ziele für den Klub konkret zu beschreiben. Im Hintergrund arbeitet der ehemalige Torwart-Titan jedoch schon längst an der Zukunft der Bayern. Gemeinsam mit Präsident Herbert Hainer hat er das Projekt „FC Bayern AHEAD“ initiiert. Das Strategieprojekt soll die Weichen für die kommenden Jahre setzen.a

Wacker soll die Bayern verlassen, Krüger könnte die „erste starke Frau“ beim Rekordmeister werden

Wie die „Sport BILD“ berichtet, hat Kahn nun mit der Umsetzung der ersten Maßnahmen begonnen. Dies könnte auch personelle Veränderungen an der Säbener Straße mit sich bringen. Laut dem Blatt hat sich Kahn für eine Veränderung im Vorstand stark gemacht. Demnach soll Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie, den Verein vorzeitig verlassen. Ein entsprechender Antrag wurde dem Aufsichtsrat allen Anschein bereits vorgelegt.

Die Tätigkeiten und Verantwortlichkeiten des 53-jährigen sollen auf die anderen Vorstandsmitglieder verteilt werden. Den Bereich Strategie würde Kahn als Vorstandsvorsitzender zu sich nehmen. Marketing-Vorstand Andreas Jung könnte den Bereich Internationalisierung erhalten. Wacker soll Bayern-intern nicht unumstritten sein. Grund: Die Münchner sind mit der Internationalisierung des Vereins nicht zufrieden.

Während sich Wacker auf einem absteigenden Ast befindet, könnte Kathleen Krüger in Zukunft eine größere Rolle beim FCB einnehmen. Die Teammanagerin befindet sich aktuell noch Elternzeit, wird jedoch Anfang des Jahres wieder zurückkehren. Nach „Sport BILD“-Informationen wird Krüger dann das DFB-Programm „Management im Profifußball“ absolvieren, welches 1,5 Jahre andauert. Im Anschluss könnte Sie ebenfalls eine neue Aufgabe innerhalb des Klubs erhalten.