FC Bayern News

Nagelsmann klärt auf: Darum spielt Omar Richards bisher keine Rolle beim FC Bayern

Omar Richards
Foto: IMAGO

Omar Richards hat keinen idealen Start beim FC Bayern hingelegt. Obwohl der 23-jährige Engländer, als einer von wenigen FCB-Profis, die komplette Sommer-Vorbereitung absolviert hat, spielt der Linksverteidiger unter Julian Nagelsmann faktisch keine Rolle. Der Bayern-Trainer hat nun enthüllt, warum Richards so wenig spielt.



Zwei Pflichtspiel-Einsätze hat Richards bis dato für den FCB absolviert: Im Pokal durfte er 90 Minuten gegen den Fünftligisten Bremer SV ran. Zudem feierte er am vergangenen Wochenende, beim 7:0-Erfolg gegen Bochum, sein Bundesliga-Debüt für den Rekordmeister. Der 23-jährige Linksverteidiger wurde als Backup von Alphonso Davies verpflichtet und soll dem Dauerläufer hin und wieder entlasten. Laut Julian Nagelsmann ist Richards aber noch nicht soweit.

“Er nimmt aktuell noch etwas zu viel Risiko”

Der FCB-Coach zeigte sich zuletzt sehr offen, als er auf Richards und seine wenigen Spielminuten angesprochen wurde: “Die Eindrücke sind in Ordnung. In England hatte er weniger Kombinationsspiele. Er nimmt mir aktuell noch in manchen Situationen etwas zu viel Risiko. Das ist das einzige. Er hat ein gutes Dribbling, einen guten Abschluss.”

Heißt im Klartext: Richards hat (derzeit) nicht die Qualitäten, um mehr Einsätze zu erhalten. Der Engländer spielte in der vergangenen Saison mit dem FC Reading “nur” in der 2. Liga und braucht laut Nagelsmann mehr Zeit, um sich an das Niveau beim FC Bayern anzupassen.

Die Frage ist jedoch, ob Richards jemals in der Lage sein wird die hohen Anforderungen von Nagelsmann zu erfüllen? Mit Lucas Hernandez steht dem 34-jährigen zudem eine weitere Option auf der linken Abwehrseite zur Verfügung.