Fussball News

Europas bester Elfmeterschütze: Lewandowski stürzt Bruno Fernandes vom Thron

Robert Lewandowski
Foto: IMAGO

Es spart einem Klub schon ordentlich Nerven, wenn man nach einem zugesprochenen Elfmeter nicht groß zittern muss, dass der Ball auch ins Tor geht. Der FC Bayern hat das große Privileg mit Robert Lewandowski nicht nur den besten Goalgetter, sondern auch den sichersten Elfmeterschützen in Europa im Team zu haben. Der 33-Jährige hat in Sachen Trefferquote jüngst ManUnited-Star Bruno Fernandes hinter sich gelassen.



Robert Lewandowski ist ein Mann der Superlative. Es gibt praktisch nichts, was der polnische Angreifer nicht kann, aber dafür umso mehr, was er in Perfektion beherrscht. Herausragend sind beispielsweise seine Qualitäten bei Strafstößen. Der Stürmer hat in seiner Karriere 56 seiner 61 Elfmeter verwandelt. Dies führt zu einer statistischen Trefferquote von 91,8 Prozent. Bis zum Wochenende reichte diese Top-Quote dennoch nur für den zweiten Rang. Allerdings verschoss der bislang führende Schütze Bruno Fernandes zuletzt gegen Aston Villa einen Elfmeter. Demnach kommt der Portugiese mit 42 Treffern aus 46 Versuchen “nur noch” auf eine Quote von 91,3 Prozent.

Damit ist Lewandowski nicht nur Europas bester Stürmer, sondern zeitgleich auch der sicherste Elfmeterschütze. In die Statistik wurden nur Spieler aufgenommen, die mindestens zu zehn Elfmetern angetreten sind. Klar ist auch, dass sich Lewy keinen Fehlschuss leisten kann, ohne von Fernandes wieder eingefangen zu werden. So abgezockt, wie sich der Bayern-Torjäger jedoch präsentiert, kann das auch noch Jahre dauern.