Champions League

Nagelsmann vor dem CL-Spiel gegen Kiew: „Auch für dieses Spiel gibt es drei Punkte“

Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Der FC Bayern empfängt morgen Abend (21 Uhr, live auf DAZN) Dynamo Kiew in der heimischen Allianz Arena. Nach dem souveränen 3:0-Erfolg gegen den FC Barcelona, wollen die Münchner nun auch ihr erstes CL-Heimspiel in der neuen Saison gewinnen.



Der FC Bayern geht als haushoher Favorit in das morgige CL-Duell gegen Dynamo Kiew. Anders als gegen Barca ist FCB-Coach Julian Nagelsmann bereit diese Rolle zu akzeptieren. Dennoch hat der 34-jährige großen Respekt vor den ukrainischen Meister: „Sie haben ein sehr kompaktes Zentrum, Benfica hat es nicht geschafft, ein Tor zu erzielen. In der Restverteidigung wollen wir mehr Druck haben. Die Kontervermeidung ist ein ganz wichtiger Punkt für morgen. Wenn wir das umsetzen, können wir unserer Favoritenrolle auch gerecht werden.“

Nagelsmann betonte zudem, dass das Spiel genauso wichtig sei wie der CL-Auftakt gegen Barcelona: „Es gibt auch für das Spiel drei Punkte. Wir wollen Tabellenführer bleiben.“

Keine Pause für Kimmich

Bis auf Corentin Tolisso, Sven Ulreich und Kingsley Coman stehen Nagelsmann alle Spieler zur Verfügung. Auch wenn der FCB als Favorit in das Spiel geht, wird es keine allzu großen personellen Veränderungen geben laut dem Bayern-Coach. Auch Dauerläufer Joshua Kimmich wird von Anfang an spielen: „Er wird spielen, die Überlegung, ihn zu schonen, gibt es nicht. Er ist ein Dauerläufer. Wir werden sehen, wie das Spiel läuft.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.