FC Bayern News

Sane in Topform: Coman droht den Anschluss zu verlieren

Kingsley Coman
Foto: Getty Images

Leroy Sané findet aktuell zu seiner Topform beim FC Bayern. Dadurch könnte er gleichzeitig eine entscheidende Rolle in Sachen Zukunft von Kingsley Coman spielen. Dieser war zuletzt nicht an Sané vorbeigekommen und musste sich mit der Rolle des Zuschauers zufrieden geben. 



Der Franzose, der aufgrund einer Herz-OP die letzten drei Pflichtspiele verpasste, musste zusehen, wie Sané zur Höchstform aufläuft. Mit zwei Toren und drei Vorlagen überzeugte der Nationalspieler sowohl Trainer Julian Nagelsmann, als auch die Fans von sich. Nachdem er zu Saisonbeginn von diesen wegen mangelnder Leistung noch ausgepfiffen wurde.

“Es ist bei jedem Menschen wichtig, dass man vom Kopf her frei ist, um seine Leistung zu bringen. Man tut gut darin, ihn machen zu lassen. Er ist ein herausragender Spieler mit einem guten Charakter“, so Nagelsmann bei “DAZN” über Leroy Sané.

Nicht zuletzt profitierte der Flügelspieler von der taktischen Umstellung seines Trainers. Immer wieder darf er seine Position auf der Außenbahn verlassen und in die Mitte ziehen.

Coman aktuell im Hintertreffen

Bisher konnte Kingsley Coman Julian Nagelsmann noch nicht von sich überzeugen. Insgesamt kann der Franzose bislang nur 95 Minuten Einsatzzeit verbuchen. Allerdings verpasste er durch seine Herz-OP die letzten drei Partien. Erst am Montag absolvierte der 25-Jährige Teile des Mannschaftstrainings. Eventuell könnte Coman eine Option für das Spiel in Frankfurt am Sonntag werden.

Die Reise zur Nationalmannschaft wird der Flügelspieler nicht antreten. Stattdessen arbeitet er in München an seinem Comeback. Spätestens beim Topspiel gegen Leverkusen am 17. Oktober sollte Coman wieder einsatzfähig sein.

Sané als Richtungsweiser für Comans Zukunft?

Nicht nur im Hinblick auf den Stammplatz von Coman, sondern auch in Sachen Vertragsverlängerung könnte Leroy Sané das Zünglein an der Waage werden. Derzeit verhandelt der Franzose mit den Bayern-Bossen über ein neues Arbeitspapier. Allerdings soll der Franzose offenbar eine deutliche Gehaltserhöhung fordern, die die Bosse aktuell nicht bereit wären zu zahlen. Um von sich zu überzeugen müsste Coman dringend Spielen und Bestleistungen abrufen. Das dürfte sich in den kommenden Wochen mehr als schwierig gestalten, wenn Sané weiterhin auf absolutem Topniveau agiert.

Auch auf der rechten Seite, wo meist Serge Gnabry spielt, stehen die Chancen auf einen Stammplatz eher schlecht. Im Zentrum ist Müller absolut gesetzt. Und mit Jamal Musiala hat der FC Bayern ein Supertalent in seinen eigenen Reihen, das auf allen Positionen einsetzbar ist. Gegen diese Spieler müsste Coman sich zunächst erst einmal durchsetzen, um von sich überzeugen zu können.