FC Bayern News

Bayern-Bosse haben weiterhin Zweifel: Süle-Abschied im Sommer 2022 rückt immer näher!

Niklas Süle
Foto: Getty Images

Die sportliche Zukunft von Niklas Süle beim FC Bayern ist weiterhin offen. Die Vertragsgespräche mit dem Innenverteidiger verlaufen sehr schleppend. Aktuellen Medienberichten zufolge rückt ein Abschied am Ende der Saison in Richtung Premier League immer näher.



Nach David Alaba, Jerome Boateng und Javi Martinez droht dem FC Bayern kommenden Sommer der nächste ablösefreie Weggang. Mit Niklas Süle könnte es erneut einen Abwehrspieler treffen. Auch wenn sich der 26-jährige zuletzt in starker Form präsentiert hat, stehen die Zeichen immer mehr auf Abschied.

Bayern-Verantwortliche zögern weiterhin

Nach Informationen von „SPORT1“ hat Süle aktuell nicht das Gefühl, dass alle Bayern-Verantwortlichen an einer Vertragsverlängerung interessiert sind. Dies spiegelt sich allein an der Tatsache wider, dass es derzeit keine konkreten Vertragsgespräche gibt und das, obwohl der Vertrag des Innenverteidigers in neun Monaten ausläuft.

Die Bayern haben zuletzt die Verträge von Joshua Kimmich und Leon Goretzka langfristig verlängert, beide waren noch bis 2023 vertraglich an den FCB gebunden. Auch bei Serge Gnabry steht man kurz vor dem Durchbruch. Damit haben Hasan Salihamidzic ein klares Zeichen gesetzt auf welche Spieler man in Zukunft setzen möchte. Süle scheint nicht zum „Kader der Zukunft“ zu gehören.

Ein weiteres Problem könnten die finanziellen Forderungen des deutschen Nationalspielers werden. Laut „SPORT1“ möchte dieser künftig mehr als zehn Mio. Euro pro Jahr verdienen.

Premier League-Klubs bringen sich in Stellung

Spannend wird es zu sehen, ob Julian Nagelsmann die Bayern-Bosse nochmals von Süle überzeugen kann. Der 34-jährige macht kein Geheimnis daraus, dass er auch über die laufende Saison hinaus mit dem Defensiv-Allrounder zusammenarbeiten möchte. Der FCB-Coach hat zuletzt auffällig oft von den Qualitäten des Abwehrspielers geschwärmt.

Spätestens seit den WhatsApp-Leaks ist klar, dass Süle mit einem Abschied in Richtung Premier League liebäugelt. Wie „SPORT1“ berichtet, haben in den vergangenen Wochen mehrere Top-Klubs von der Insel bei Süle angefragt. Als ablösefreier Spieler in der aktuellen Form, kann sich der DFB-Star seinen Verein kommenden Sommer frei aussuchen.

Die Bayern hingegen scheinen sich mehr auf die Suche nach einem Nachfolger zu konzentrieren als auf eine Vertragsverlängerung. Mit Antonio Rüdiger und Matthias Ginter haben die Münchner zwei konkrete Spieler ins Visier gefasst. Vor allem Rüdiger soll beim Rekordmeister ganz oben auf dem Wunschzettel stehen.