Transfers

Enthüllt: Bayern hätte Adeyemi 2018 für 3 Mio. Euro verpflichten können

Karim Adeyemi
Foto: Getty Images

Der FC Bayern wird derzeit intensiv mit einer Verpflichtung von Karim Adeyemi in Verbindung gebracht. Der 19-jährige Youngster steht bei zahlreichen Top-Klubs auf dem Wunschzettel. Gerüchten zufolge darf Adeyemi Red Bull Salzburg im Sommer für 30-40 Mio. Euro verlassen. Wie nun bekannt wurde, hätten die Bayern den deutschen Nationalspieler vor drei Jahren für einen Bruchteil davon verpflichten können.



Der gebürtige Münchner spielte einst in der Jugend bei den Bayern, verließ den Klub jedoch im Sommer 2011 aufgrund anhaltender Probleme mit seinen damaligen Trainern. Über Forstenried landete der Angreifer ein Jahr später bei der SpVgg Unterhaching und konnte sich dort in Ruhe entwickeln. 2018 folgte dann der Sprung zu RB Salzburg, die damals knapp 3,5 Mio. Euro für das Nachwuchstalent bezahlt haben. In Österreich gelang Adeyemi in den vergangenen Jahren den Durchbruch im Profibereich und der Sprung in die deutsche Nationalmannschaft.

Wie nun bekannt wurde, hatten auch die Bayern vor drei Jahren die Chance Adeyemi zurückzuholen. Demnach wurde das Top-Talent den Münchner damals angeboten. Die Verantwortlichen entschieden sich aufgrund der hohen Ablöse jedoch gegen einen Transfer.

“Eine sehr stolze Summe für einen 16-jährigen”

Ex-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge äußerte sich am Mittwochabend, im Rahmen der Preisverleihung der Initiative Deutscher Fußball Botschafter in Berlin, wie folgt über Adeyemi und den geplatzten Deal mit Unterhaching: “Ich kenne ihn ja noch aus Unterhaching. Manni Schwabl hat damals den Uli kontaktiert. Wir waren nicht bereit, so viel zu zahlen. Der Transfer sollte um die drei Millionen kosten, was für einen 16-Jährigen zu der Zeit eine sehr stolze Summe war.”

Der 66-jährige ist von Adeyemi überzeugt, hat jedoch zeitgleich betont, dass dieser mittlerweile deutlich mehr kostet: “Er hat sich gut entwickelt. Ich habe ihn beim Länderspiel gesehen, mir auch beim letzten CL-Spiel angeschaut. Er ist ein interessanter Spieler. Man muss abwarten, was passiert. Jetzt kostet er mögl. eine Null hinten mehr, als er damals gekostet hätte.”