FC Bayern News

Rummenigge: “Der FC Bayern ist auch ohne Rüdiger gut aufgestellt”

Antonio Rüdiger
Foto: Getty Images

Übereinstimmenden Medienberichten zufolge beschäftigen sich die Münchner mit einer Verpflichtung von Antonio Rüdiger im Sommer 2022. Der 28-jährige Innenverteidiger wäre, dank seines auslaufenden Vertrags, günstig zu haben. Laut Ex-Klubchef Karl-Heinz Rummenigge haben die Bayern jedoch keinen Bedarf in der Defensive.



Der 66-jährige hat zwar vergangenen Sommer das Zepter an Oliver Kahn weitergereicht, ist jedoch nach wie vor bestens informiert über das aktuelle Geschehen beim FC Bayern. Rummenigge äußerte sich am Mittwoch zu den anhaltenden Transfergerüchten rund um Rüdiger und den FCB und hat eine klare Meinung zu einem möglichen Transfer.

“In der Verteidigung muss Bayern sich keine Sorgen machen”

Aus Sicht von Rummenigge haben die Bayern aktuell keinen Bedarf in der Abwehr personell nachzulegen: “Dayot Upamecano ist ein sehr guter Transfer gewesen, er macht das bisher sehr gut. Dazu hat man noch Niklas Süle, Lucas Hernandez oder Tanguy Nianzou. Ich finde, in der Innenverteidigung ist Bayern auch ohne Rüdiger gerade gut aufgestellt” machte dieser im Rahmen der Preisverleihung der Initiative Deutscher Fußball Botschafter in Berlin deutlich.

Zudem sei es noch vollkommen offen, wie es mit Süle am Ende der Saison weitergeht betonte der langjährige Bayern-Boss: “Da muss man mal abwarten, was da passiert. Auch bei Süle, dessen Vertrag ausläuft. In der Verteidigung muss Bayern sich keine Sorgen machen.”

Rüdiger selbst hat diese Woche auf die anhaltenden Gerüchte reagiert. Der deutsche Nationalspieler sei von dem vermeintlichen Interesse zwar geehrt, konzentriert sich derzeit jedoch ausschließlich auf den FC Chelsea.