FC Bayern News

Nagelsmann spricht jetzt schon über sein Karriereende: „Mach das nicht, bis ich 70 bin“

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Mit der Verpflichtung von Trainer Julian Nagelsmann gelang dem FC Bayern im Sommer ein echter Transfer-Coup. Halb Europa, darunter Tottenham und Real Madrid, hätte den Coach gerne verpflichtet. Der 34-jährige konnte bei den Bayern bisher auf ganzer Linie überzeugen. Eigenen Aussagen zufolge will Nagelsmann jedoch nicht ewig Trainer bleiben.



Mit 34 Jahren ziehen sich einige Fußballprofis ins zweite Glied zurück und lassen die aktive Karriere langsam ausklingen. Andere hingegen erleben in ihrem Herbst einen zweiten Frühling und erzielen Tore bis zum Abwinken. Und dann gibt es noch Julian Nagelsmann. Der ist mit 34 bereits allseits akzeptierter und geschätzter Cheftrainer beim großen FC Bayern. In diesem frühen Stadium der Karriere schon so weit fortgeschritten zu sein regt zum Nachdenken an. Julian Nagelsmann hat für sich den Entschluss gefasst nicht bis zur Rente im Trainergeschäft zu bleiben: „Da ist es wahrscheinlich, dass ich kein Trainer mehr bin. Ich werde es nicht wie Arsene Wenger machen bis ich 70 bin. Das kann ich, glaube ich, versprechen“, verriet dieser im Podcast „Einfach mal Luppen“.

In die Berge: Nagelsmann plant bereits seine Zeit nach dem Fußball

Eine vermeintliche Frührente auf der faulen Haut wird es nicht geben. Stattdessen zieht es den Trainer in die Berge. Mit 50 Jahren will der Coach den Fußball gegen das Mountainbike und den fein aufbereiteten Rasen gegen das steinige Gebirge tauschen: „Ich hätte schon die Ausrüstung dafür: ein extrem leichtes Expeditionszelt für zwei Personen, einen Gas-Kocher und Magnesium-Besteck. Und: Ich habe einen Mini-Schlafsack, der von minus zehn bis plus 20 Grad top ist. Eigentlich habe ich alles, was man dafür braucht – außer genügend Zeit“, so Nagelsmann.

Ob der fußballverrückte Taktik-Freak bereits in 15 Jahren bereit ist sich vom Fußball zu lösen, darf allerdings stark bezweifelt werden. Früher oder später wird sich der Trainer den Wunsch nach einer Bergtour aber sicherlich erfüllen können.