FC Bayern News

Triell um Robert Lewandowski: Ex-Trainer nehmen den Weltfußballer ins Visier

Robert Lewandowski
Foto: IMAGO

Eigentlich gilt er als unverkäuflich. Von Transfergerüchten um seine Person bleibt er dennoch nicht verschont. Robert Lewandowski ist trotz seines fortgeschrittenen Alters in ganz Europa heiß begehrt. Ein Trainer-Trio soll es ganz besonders auf den Top-Torjäger abgesehen haben.



Robert Lewandowski ist auf der Stürmer-Position europaweit das Maß aller Dinge. Anstatt mit dem Alter abzubauen wird Lewandowski von Jahr zu Jahr noch treffsicherer. Die Regeln der Natur hat der Pole schon längst ausgehebelt. Kein Wunder also, dass sich so manch ein Top-Klub um den Bayern-Star bemüht. Der Vertrag des Polen läuft 2023 aus. Sein Marktwert wird auf ca. 60 Mio. Euro taxiert. In Kombination mit seinem Alter könnten all diese Faktoren eine mögliche Ablöse vergleichsweise geringhalten. Damit nicht genug wird Lewandowski immer wieder eine gewisse Wechselwilligkeit nachgesagt. Der Pole hat beim FCB alles gewonnen und könnte zum Ende seiner Karriere eine letzte große Herausforderung suchen. Das ist auch drei seiner ehemaligen Trainer nicht entgangen, die sich nun durchaus realistische Chancen ausrechnen, den Polen in ihr Team zu holen.

Guardiola, Klopp, Ancelotti – Drei Star-Trainer wollen Lewy unbedingt

Jürgen Klopp und Robert Lewandowski
Foto: imago images

Pep Guardiola, Jürgen Klopp und Carlo Ancelotti. Sie alle erlebten Lewandowski hautnah. Sie alle sollen an einer Wiedervereinigung mit dem Polen interessiert sein wie das Portal „Diaro Gol“ berichtet. Manchester City, Liverpool und Real Madrid hätten die finanziellen Mittel einen Transfer zu stemmen. City und Liverpool haben zudem akuten Bedarf auf der Mittelstürmer-Position. Eine Verpflichtung von Harry Kane ist bei ManCity vorerst vom Tisch. Bei Liverpool ist man mit Roberto Firmino alles andere als zufrieden. Real ist schon seit geraumer Zeit an dem Stürmer dran. Lewandowski soll allen drei Adressen nicht abgeneigt sein.

Der FC Bayern will von einem Wechsel aber nichts wissen. Herbert Hainer wird nicht müde zu betonen, dass Lewandowski unter keinen Umständen abgegeben werden soll. Das Verfahren mit Lewandowski spricht aber eine etwas andere Sprache. Noch machen die Bayern keine Anstalten das Arbeitspapier des Polen über das Jahr 2023 hinaus zu verlängern. Das soll Lewy übel aufstoßen. Und was geschieht, sollte Haaland auf dem Markt sein und ein Top-Klub 60 Mio. für den alternden Polen bieten?