FC Bayern News

? „Phonzie, Alter. Leck mich am A***“ – Die Top-Speed von Davies verbl├╝fft Gnabry

Alphonso Davies
Foto: Getty Images

Es d├╝rfte mittlerweile kein Geheimnis mehr sein, dass Alphonso Davies nur zu den schnellsten Fu├čball-Profis der Welt geh├Ârt. Dennoch schafft es der 20-j├Ąhrige Kanadier immer wieder seine Kollegen beim FC Bayern zu verbl├╝ffen.



Erst vor kurzem wurde Davies bei der kanadischen Nationalmannschaft mit einer Top-Speed von 37,1 km/h geblitzt. Damit hat sich der Linksverteidiger zum schnellsten Fu├čball-Profi im Kalenderjahr 2021 gek├╝rt. Der „Road Runner“ gibt auch regelm├Ą├čig im Training Gas, wie die neue Bayern-Doku „FC Bayern – Behind the Legend“ enth├╝llt.

„Choupo ist schneller als ich?“

In der neuen Doku ist eine Szene in der Bayern-Kabine zu sehen, bei der sich die FCB-Profis ihre Geschwindigkeitswerte anschauen. Joshua Kimmich blickt etwas fragend auf die Liste und sucht dabei nach seinem Kumpel Serge Gnabry: „Wo ist hier Gnabry?“ Dieser liegt mit einer Top-Speed von 30,04 km/h nur auf dem zehnten Rang und musste sich unter anderem gegen Robert Lewandowski und Eric Maxim Choupo-Moting geschlagen geben, die beide nicht unbedingt f├╝r ihre Top-Speed bekannt sind.

Auch Kimmich zeigt sich erstaunt ├╝ber das schlechte Abschneiden von Gnabry. Dieser reagierte prompt: „Ja, im Training heute konnte ich nicht sprinten“. Der 26-j├Ąhrige zeigte sich zudem etwas irritiert von den Werten seiner Kollegen: „Choupo ist schneller als ich?“ Vor allem die 33,10 km/h von Davies haben Gnabry verbl├╝fft: „Phonzie, Alter. Leck mich am Arsch“.

„Bruder! Alle Spieler, die unter mir sind, m├╝ssen verkauft werden“

W├Ąhrend Gnabry sichtlich mit den Werten haderte, war Javi Martinez hingegen zum Scherzen aufgelegt. Der Spanier, der die Bayern vergangenen Sommer verlassen hat, machte sich ├╝ber jene Kollegen lustig, welche in dem internen Speed-Ranking hinter ihm lagen: „“Bruder! Alle Spieler, die unter mir sind, m├╝ssen verkauft werden“.

Martinez landete auf dem 13. Platz, leider ist in der Szene nicht zu erkennen wer langsamer als der Defensiv-Allrounder war.