FC Bayern News

Finanzielle Einigung steht noch aus: Gnabry-Verlängerung lässt weiter auf sich warten

Serge Gnabry
Foto: Getty Images

Nach Leon Goretzka und Joshua Kimmich arbeiten die Bayern-Verantwortlichen derzeit mit Hochdruck an einer Vertragsverlängerung mit Serge Gnabry. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge laufen die Gespräche zwischen dem Klub und der Spielerseite gut. Dennoch ist keine schnelle Einigung in Sicht. Nun wurde enthüllt, warum sich die FCB-Fans noch etwas gedulden müssen.



Die Bayern basteln derzeit an ihrem „Kader der Zukunft“, neben Kimmich und Goretzka spielt dabei auch Serge Gnabry eine zentrale Rolle. Der 26-jährige hat sich in den vergangenen Jahren zum absoluten Leistungsträger und Stammspieler entwickelt und dementsprechend wollen die Münchner den Rechtsaußen langfristig an sich binden. In den vergangenen Wochen machten immer wieder Meldungen die Runde, wonach die Vertragsverlängerung so gut wie sicher sei. Laut „BILD“-Fußballchef Christian Falk gibt es aber noch keine (finanzielle) Einigung zwischen den Bayern und Gnabry.

Gnabry möchte zu den Top-Verdienern in München aufsteigen

Wie Falk in seiner Sendung „Bayern-Insider“ bei „BILD TV“ enthüllt hat, gibt es durchaus noch Redebedarf beim Thema Gehalt. Nach Informationen der „BILD Zeitung“ möchte der Flügelflitzer künftig mehr als 16 Mio. Euro verdienen. Damit würde der Offensivspieler in die Riege der Top-Verdiener beim FCB aufsteigen. Gerüchten zufolge liegt dessen Gehalt aktuell bei ca. zehn Mio. Euro.

Die Bayern sind wohl bereit Gnabry eine Gehaltserhöhung anzubieten, pokern derzeit jedoch noch um die konkrete Höhe. Allzu weit dürften die beiden Seiten jedoch nicht mehr auseinanderliegen.