FC Bayern News

Kehrtwende bei Tolisso? Bayern-Verkaufskandidat will nochmal auf sich aufmerksam machen

Corentin Tolisso
Foto: IMAGO

Corentin Tolisso gilt schon seit Jahren als Verkaufskandidat beim FC Bayern. Der 27-jährige Franzose besitzt einen auslaufenden Vertrag in München und stand heute spricht wenig dafür, dass dieser verlängern wird. Tolisso lässt jedoch den Kopf nicht hängen. Aktuellen Medienberichte zufolge möchte sich der Mittelfeldspieler in den kommenden Monaten nochmals in den Fokus beim Rekordmeister spielen.



Es ist ein offenes Geheimnis, dass Corentin Tolisso den FC Bayern am Ende der Saison verlassen wird. Anders als bei Serge Gnabry, Kingsley Coman oder zuletzt bei Leon Goretzka und Joshua Kimmich haben die Bayern-Verantwortlichen keinerlei Ambitionen den auslaufenden Vertrag mit dem Franzosen zu verlängern.

Tolisso selbst hat sich bisher noch nicht über seine sportliche Zukunft geäußert. Der 27-jährige will vielmehr durch seine starken Leistungen auf dem Platz auf sich aufmerksam machen.

Tolisso will die große Bühne nochmals nutzen

Wie der „kicker“ berichtet, möchte Tolisso sich in den verbliebenen knapp acht Monaten in München keineswegs hängen lassen. Der französische Nationalspieler hat den festen Willen nochmals an seine Topform ranzukommen. Offen ist jedoch, ob er damit die Bayern-Bosse doch noch zum Umdenken bewegt oder sich in den Fokus anderen Klubs spielen möchte.

Nagelsmann outet sich als Tolisso-Fan

Auch wenn der Franzose sich nach wie vor mit einer Reservistenrolle zufriedengeben muss, ist FCB-Coach Julian Nagelsmann ein echter Fan von Tolisso. Beim 4:0-Erfolg gegen die TSG Hoffenheim durfte dieser vollkommen überraschend von Anfang an spielen und erhielt sogar den Vorzug vor Marcel Sabitzer.

Nagelsmann äußerte sich zuletzt wie folgt den Mittelfeldspieler: „Er hat einen guten Geist, eine gute Power. Er ist ein Spieler, den ich gerne in meiner Mannschaft habe“. Aus Sicht des Bayern-Trainers könnte Tolisso in dieser Saison noch eine wichtige Rolle für den FCB spielen. Nagelsmann wäre sicherlich nicht enttäuscht, sollte es doch noch zu einer überraschenden Vertragsverlängerung kommen.