FC Bayern News

Verhandlungen dauern noch an: Gnabry wird wohl erst in 2022 seinen Vertrag beim FCB verlängern

Serge Gnabry
Foto: IMAGO

Vor einigen Wochen galt die Vertragsverlängerung von Serge Gnabry beim FC Bayern bereits als fix. Die offizielle Verkündung lässt jedoch weiterhin auf sich warten. Aktuellen Medienberichten zufolge wird der 26-jährige Flügelflitzer erst in 2022 ein neues Arbeitspapier beim deutschen Rekordmeister unterzeichnen.



Nach Leon Goretzka und Joshua Kimmich arbeiten die Bayern-Verantwortlichen derzeit mit Hochdruck an einer Vertragsverlängerung mit Serge Gnabry und Manuel Neuer. Während man beim FCB-Kapitän wohl noch in diesem Jahr mit einer Einigung rechnen kann, müssen sich die Bayern-Fans bei Gnabry noch ein bisschen gedulden.

Gespräche laufen weiterhin

Wie die „Sport BILD“ berichtet, dauern die Gespräche zwischen dem Klub und der Spielerseite weiterhin an. Eine schnelle Einigung ist nicht in Sicht. Laut dem Blatt wird es erst im neuen Jahr so weit sein. Beide Parteien möchten jedoch nach wie vor den Vertrag über den Sommer 2023 hinaus verlängern.

„BILD“-Fußballchef Christian Falk hat zuletzt enthüllt, dass es noch keine (finanzielle) Einigung zwischen den Bayern und Gnabry gibt. Nach Informationen der „BILD Zeitung“ möchte der Flügelflitzer künftig mehr als 16 Mio. Euro verdienen. Damit würde der Offensivspieler in die Riege der Top-Verdiener beim FCB aufsteigen. Gerüchten zufolge liegt dessen Gehalt aktuell bei ca. zehn Mio. Euro. Die Bayern sind durchaus bereit Gnabry eine Gehaltserhöhung anzubieten, pokern derzeit jedoch noch um die konkrete Höhe. Allzu weit dürften die beiden Seiten jedoch nicht mehr auseinanderliegen.