FC Bayern News

Capital Bra, RAF Camora & Co. – Leon Goretzka outet sich als Deutschrap-Fan

Leon Goretzka
Foto: Getty Images

Während früher die brasilianischen Spieler für die Kabinen-Musik beim FC Bayern verantwortlichen waren, hat sich dies in den vergangenen Jahren gewandelt. Die sog. „New Gen“ rund um Joshua Kimmich, Serge Gnabry, und Leon Goretzka übernimmt nicht nur auf dem Platz immer mehr das Kommando, auch in der Umkleidekabine geben die „Jungen“ im wahrsten Sinne des Wortes den Ton an. Mittelfeldspieler Goretzka hat sich nun als großer Deutschrap-Fan geoutet.



In der neuen Bayern-Doku haben die FCB-Fans zuletzt „exklusive Einblicke“ in die Spielerkabine der Münchner erhalten. An manchen Stellen war zu hören, dass die Stars gerne mal US-amerikanischen Hiphop hören.

Auch Leon Goretzka hat sich nun als Rap-Fan geoutet. Demnach hat dieser ein beasonders Faible für deutschsprachigen Hiphop: „Ich höre viel amerikanischen Hiphop, aber auch viel Deutschrap.“ Eigenen Aussagen zufolge finden sich auch die beiden Künstler Capital Bra und Ufo 361 in seiner Playlist wieder. Der 26-jährige hat jedoch einen klaren Favoriten: „RAF Camora finde ich am besten!“, verriet dieser im Gespräch mit „11teamsports“. Neben der Musik des Österreichers liest Goretzka derzeit auch dessen Biografie.

„Du kannst nicht drei, vier Mal die Woche im Klub sein“

Der Mittelfeldspieler scheint die Musik jedoch vor allem zuhause bzw. im Auto zu hören. Unabhängig von der Tatsache, dass es in den vergangenen beiden Jahren Corona-bedingt faktisch kein Nachtleben mehr gab, würde dies laut Goretzka auch nicht zum Lebensstil eines Fußballprofis passen: „Die Belastungen sind viel höher und die Spieler sind deutlich intensiver. Manche von uns laufen 12km pro Spiel und das drei Mal die Woche. Da kannst du dich nicht ungesund ernähren oder jede Woche drei, vier Mal im Klub sein. Da muss man schon professionell leben, damit man diesen Anforderungen standhalten kann.“