Transfers

Süle-Nachfolger: Bayern-Flirt Nico Schlotterbeck kostet 30 Mio. Euro

Nico Schlotterbeck
Foto: Getty Images

Auf der Suche nach einem möglichen Nachfolger für Niklas Süle sind die Bayern beim SC Freiburg fündig geworden. Die Münchner wurden zuletzt immer wieder mit Nico Schlotterbeck in Verbindung gebracht. Wie nun bekannt wurde, muss der Rekordmeister jedoch tief in die Tasche greifen, um den Abwehrspieler zu verpflichten.



Schlotterbeck gehört zweifelsfrei zu den größten Abwehr-Shootingstars in der Fußball Bundesliga. Der 22-jährige hat in den vergangenen zwei Jahren eine steile Karriere hingelegt. Wie die „Sport BILD“ berichtet, ist Schlotterbeck auch auf dem Radar des FC Bayern aufgetaucht. Die Münchner sehen in dem Youngster einen potenziellen Nachfolger für Niklas Süle, sollte dieser den Klub am Ende der Saison verlassen.

Schlotterbeck zum FC Bayern? Alles hängt von Süle ab!

Wie Sky-Reporter Florian Plettenberg berichtet, hat sich Newcastle United zuletzt um Schlotterbeck bemüht. Die Magpies würden den Innenverteidiger am liebsten im Winter verpflichten. Doch der Abwehrspieler möchte Freiburg mitten in der Saison nicht verlassen. Ein Abschied im Sommer ist jedoch nicht ausgeschlossen.

Wie Plettenberg erfahren haben will, gab es bisher noch keinen Kontakt zwischen dem Rekordmeister und der Spielerseite. Dies liegt primär daran, dass die Bayern zunächst Klarheit bei Süle und dessen Zukunft brauchen, bevor man sich intensiver mit Schlotterbeck beschäftigt. Heißt im Klartext: Erst wenn die Vertragsverlängerung von Süle vom Tisch ist, wird man sich in München auf die Suche nach einem Nachfolger machen. Klar ist aber: Als junger deutscher Nationalspieler, der sich bereits in der Bundesliga behauptet hat, dürfte der Name Schlotterbeck sicherlich an der Säbener Straße ein Thema sein.

Freiburg will bis zu 30 Mio. Euro

Ein Schnäppchen ist der Defensiv-Allrounder jedoch nicht. Laut Plettenberg liegt die Schmerzgrenze der Freiburger bei 20-30 Mio. Euro. Sein aktueller Marktwert liegt laut Transfermarkt bei 20 Mio. Euro.

Neben dem FC Bayern wird auch Borussia Dortmund ein konkretes Interesse nachgesagt. Damit könnte im Sommer zu einem Wettbieten zwischen den beiden deutschen Top-Klubs kommen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Challenger2. 0

Unglaublich, was da für Newcomer aufgerufen wird. Schlotterbeck wird es bei Bayern nicht schaffen. Sich im Breisgau ins Rampenlicht spielen ist etwas anderes als bei Bayern.

Martin

Sehe ich anders. Schotterbeck hat eine glorreiche Zukunft vor sich und zwar ganz egal bei welchem Verein.

Moritz

Wo geht Süle hun

Moritz

Sorry soll hin heißen

WINFRIED Merkle

CHALLENGER……. lachhaft . Er ist der bestbewerteste Innenverteidiger der Vorrunde , hat Haaland , Lewandowski und Schick kalt gestellt . Newcastle hat 48 Millionen geboten Du hast garantiert noch nie ein einziges Spiel über 90 min. gesehen . Er ist überragend im Tackling , Kopfball und Spielaufbau …

Wilhelm

Auf dem Foto sieht Schlotterbeck ein bisschen so aus, als wäre er ein junger Bruder von Schweini 🙂

Dieter Albrecht Meyer

Wär unlogisch denn Ginter ist umsonst , vielseitig einsetzbar , Nationalspieler und im Sommer frei ! !!!!!! 👌

C.D.

Ginter ist klasse…, für die BL; der hat noch nicht mal internationale Klasse;
der Schlotterbeck iss jung, schnell und vor allem hart; der wird was – bloß kein Ginter🙈