FC Bayern News

Die Fronten sind verhärtet: Bayern bereitet sich auf einen Abschied von Niklas Süle vor

Niklas Süle
Foto: IMAGO

Verlässt Niklas Süle den FC Bayern am Ende der Saison? Auch wenn die Vertragsgespräche mit dem 26-jährigen Abwehrspieler (offiziell) noch nicht geplatzt sind, bereiten sich die Münchner allen Anschein nach auf einen ablösefreien Abschied im Sommer vor.



Wie der Pay-TV-Sender Sky berichtet, ruhen die Gespräche zwischen den Bayern und Süle derzeit. Demnach sind die Fronten zwischen Klub und Spieler verhärtet. Während die Münchner zuletzt eine Vertragsverlängerung forciert haben, lässt der Abwehrspieler sich Zeit und sondiert aktuell den Transfermarkt auf der Suche anderen Optionen. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Süle sich mit einem Wechsel in die englische Premier League beschäftigt.

Bayern möchten Süle halten, allerdings nicht um jeden Preis

Bedingt durch seinen auslaufenden Vertrag im Sommer, kann der 26-jährige seit Anfang des Jahres ganz offiziell mit anderen Klubs verhandeln. Wie die Sport BILD berichtet, wird das Zögern von Süle bei den Bayern-Bossen als ein klares Zeichen dafür gewertet, dass man sich auf einen ablösefreien Abschied vorbereiten muss.

Laut dem Blatt hat der FCB dem Abwehrspieler „verschiedene Möglichkeiten einer Verlängerung“ aufgezeigt. Süle scheint jedoch von keiner überzeugt zu sein. Das größte Problem gibt es beim Thema Gehalt. Dem Vernehmen nach fordert der DFB-Star über zehn Millionen Euro pro Jahr, zu viel aus Sicht der Bayern, die bisher nicht bereit waren diese Summe mitzugehen.

Klar ist: Je länger sich Süle und die Bayern Zeit lassen, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit, dass der Innenverteidiger den Klub im Sommer verlässt. Mit Antonio Rüdiger, Matthias Ginter und Nico Schlotterbeck scheint der FCB bereits konkrete Nachfolger ins Visier genommen zu haben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Den hätten sie schon letztes Jahr verkaufen müssen, dann wäre noch etwas Geld in die Kassen gekommen.

Er kann ruhig gehen.

Bitte weder Rüdiger noch Ginter ! Beide überschätzt !

Stimmt!

Rüdiger ist einer der besten Innenverteidiger auf der Insel. Also wo wird dieser überschätzt?

Last edited 10 Monate zuvor by Nico

… und hat dort ewig auf Bank und Tribüne gesessen.

bloß keinen der beiden – beide Gurken;
holt den Schlotterbeck💪

Die paar mal, als er Sülinho andeutete waren zu wenig, er überschätzt sich, lasst ihn gehen… 😔 🙄

Rüdiger soll lieber nach Madrid, in Ginter sehe ich nicht den Typ der mal das Bayern Gen haben wird. Also würde ich zu Schlotterbeck tendieren, Newcastle ist Scheiße, einfach nur das neue PSG, Dortmund würde ihm zwar mehr Spielzeit bieten aber der Junge will Titel gewinnen und wer weiß wenn Upa weiterhin unter seinem Niveau spielt, vielleicht spielt sich Schlotterbeck in die Startelf.

Gut analysiert, Yuki. Aber ich gehe davon aus, dass Nagelsmann Upa in die Spur bringen wird.
Süle wird sich im Ausland eine blutige Nase holen.

Schlotterbeck und ginter holen 🤣👍😉

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.