FC Bayern News

Studie enthüllt: Bayern hat als einziger Meister in Europas Top-Ligen einen Gewinn erzielt

Allianz Arena
Foto: Getty Images

Der FC Bayern gehört nicht nur sportlich zur Beletage im europäischen Vereinsfußball, die Münchner sind auch wirtschaftlich betrachtet ein echter Vorzeige-Klub. Wie eine aktuelle Studie enthüllt, hat der FCB als einziger Meister in Europas Top-Ligen in der Saison 2020/21 einen Gewinn erzielt.



Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hat sich im Rahmen seines „The European Champions Report“ mit den finanziellen Kennzahlen der Meister der acht wichtigsten europäischen Ligen beschäftigt und diese analysiert. Neben Deutschland gehört auch England, Spanien, Italien, Frankreich, Niederlande, Portugal und die Türkei dazu.

Nur die Bayern haben einen Gewinn erzielt

Interessant ist: Laut der KPMG-Studie ist der FC Bayern der einzige Meister, der in der Vorsaison einen Gewinn erzielt hat. Auch wenn dieser mit 1,8 Mio. Euro sehr mager ausfällt, ist dies dennoch ein echtes Alleinstellungsmerkmal der Münchner und ein klares Indiz dafür, dass der FCB trotz Geisterspielen und anderen Herausforderungen halbwegs gut durch die Corona-Krise gekommen ist.

Wie gut dieser Wert ist, belegt allein ein Blick auf den Verlust von Inter Mailand. Die Nerazzurri haben satte 245,6 Mio. Euro an Verlust gemacht. Auch der spanische Meister Atletico Madrid weist mit 111,7 Mio. Euro ein sattes Minus auf. Bei den restlichen Klubs liegen die Verluste zwischen 8,1 bis 44,4 Mio. Euro. Englands Meister Manchester City konnte in der Studie nur bedingt analysiert werden, da hier laut KPMG noch „keine belastbaren Zahlen“ verfügbar sind.

Ein Erfolgsrezept der Bayern sind die relativ niedrigen Personalkosten. Als einziger unter den acht Meistern blieben die Münchner bei der Personalkosten-Umsatz-Quote unter 60 Prozent. Ganz konkret waren es 58 Prozent in der abgelaufenen Saison. Auch hier weicht man deutlich von der europäischen Konkurrenz ab: Bei Sporting Lissabon sind es satte 97 Prozent, bei Lille Frankreich sogar 106 Prozent. Auch Atletico (76 Prozent) und Inter (75 Prozent) liegen deutlich über den Bayern

KPMG-Studie: Gewinn/Verlust-Übersicht von Europas Meistern in der Saison 2020/21

  • FC Bayern: +1,8 Mio. Euro
  • Ajax Amsterdam: – 8,1
  • OSC Lille: -23,2
  • Sporting Lissabon: -33
  • Besiktas Istanbul: -44,4
  • Atletico Madrid: -111,7
  • Inter Mailand: -245,6
  • Manchester City: unbekannt
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kein Wunder, dass die Personalkosten bei Bayern niedrig sind: siehe „Niedriglöhne“ im Campus

Das betrifft alle Vereine in der Bundesliga

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.