Transfers

Werden die Bayern doch noch aktiv? Nagelsmann outet sich als „Fan von Wintertransfers“

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Während die Bayern-Bosse zuletzt alle samt die Verpflichtung neuer Spieler im Winter ausgeschlossen haben, zeigt sich FCB-Coach Julian Nagelsmann durchaus offen für Neuzugänge im Januar. Eigenen Aussagen zufolge ist er sogar ein großer Fan von Wintertransfers.



Kurz vor der Winterpause hatte Sportvorstand Hasan Salihamidzic betont, dass der aktuelle Bayern-Kader „bestens aufgestellt“ sei und man keinerlei Gründe hat diesen nochmals nachzubessern. Bedingt durch die längeren Ausfälle von Leon Goretzka und Alphonso Davies könnten die Münchner im Winter unter Umständen doch noch auf dem Transfermarkt aktiv werden. Julian Nagelsmann hätte definitiv nichts dagegen.

„An der Säbener Straße sprudelt keine Ölquelle“

Der 34-jährige betonte am Freitag, dass er durchaus offen für neue Spieler im Winter sei: „Ich denke immer über Transfers nach. Das ist Teil meines Jobs. Ich bin immer ein großer Fan von Wintertransfers gewesen. Das bringt noch einmal frischen Wind in die Mannschaft und die Spieler haben länger Zeit sich vorzubereiten.“

Der FCB-Coach ist jedoch Realist und weiß, dass die Bayern im Januar keine Mega-Sprünge machen können und möchten: „Der Winter ist auch immer kompliziert und teuer. Wir werden über die Dinge diskutieren. Es muss aber auch einen wirtschaftlich sinnvollen Rahmen geben. An der Säbener Straße sprudelt ja auch keine Ölquelle.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Keine Ölquelle an der Säbener Straße, aber die Millionen von Qatar Airwaysschmecken trotzdem 😉

Millionen die jetzt gerade mehr denn je gebraucht werden.
Sehr kleingeistiges Denken, wenn man bedenkt das sämtliche Zuschauer, Sponsoren , Zulieferverträge und auch Catering Einnahmen wegfallen.
Zumal das Trainingslager und alle Flüge fast umsonst sind.
Klar kann man sich streiten ob Qatar Airways der richtige Parrner ist.
Aber deine Kleidung wird auch in China und Indien zusammen geschustert.
Und die kaufst du auch, oder läufst du Nackt herum?

Wen würdest du als Sponsor vorschlagen?Fädele doch mal was ein, den Sportvorstand wird es freuen.

Bayern und City sind die einzigen Spitzen Vereine, die halbwegs ungeschoren aus der Krise rausgekommen sind. Da hat sich das vernünftige Haushalten ausgezahlt.

Wobei man die nicht miteinander vergleichen kann, wird City nicht auch von Scheichs gesponsert und gemaneged?

Also sind die Bayern die einzigen, die mit ihren „eigenen Mitteln“ die Krise meistern.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.