FC Bayern News

FIFA-Weltfußballer-Wahl: So knapp hat sich Lewandowski gegen Messi durchgesetzt

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Bayern-Torjäger Robert Lewandowski ist zum zweiten Mal nacheinander zum FIFA-Weltfußballer des Jahres gewählt worden. Der 33-jährige setzte sich gegen Lionel Messi und Mohamed Salah durch. Wie die Abstimmungsergebnisse zeigen, verlief die Wahl sehr eng.



Vor knapp zwei Monaten setzte sich Messi beim Ballon d’Or relativ knapp mit 33 Punkten vor Lewandowski durch. Diesmal konnte der Pole den PSG-Superstar ausstechen und auch diesmal fiel das Ergebnis sehr knapp aus.

Der Fußball-Weltverband FIFA hat unmittelbar nach den „The Best“-Awards die offiziellen Abstimmungsergebnisse veröffentlicht. Lewandowski erhielt insgesamt 48 Punkte und lag damit „nur“ vier Zähler vor Messi. Mohamed Salah landete mit 38 Punkten abgeschlagen auf Rang 3.

Spieler, Trainer und Medien sehen Lewandowski deutlich vorne

Interessant ist: Bei den Kapitänen (535 Punkte) und Trainern (555) der Nationalmannschaften, sowie den Medienvertretern (589) lag Lewandowski deutlich vor Messi, der nur 254 (Kapitäne), 334 (Nationaltrainer) und 409 Punkte von den Medien erhalten hat. Bei den Fanstimmen hingegen musste sich der Pole geschlagen geben. Hier kommt der Argentinier auf 708,206 Stimmen, Lewandowski erhielt mit 353,714 weniger als die Hälfte.

Messi vergibt keinen Punkt an Lewandowski

Kurios: Lewandowski selbst hat sich keine Stimme geben, sondern wählte Jorginho auf Platz 1, Messi auf 2 und Cristiano Ronaldo auf 3. Messi hingegen verteilte überhaupt keinen Punkt an den FCB-Profi. Dieser wählte Neymar auf den ersten Platz, Kylian Mbappe auf Rang 2 und Karim Benzema auf 3.

DFB-Kapitän Manuel Neuer hat seinen Teamkollegen auf den ersten Platz gesetzt, gefolgt von Mohamed Salah und N’Golo Kante. Auch Bundestrainer und Ex-Bayern-Trainer Hansi Flick hat Lewandowski auf Rang 1 gewählt, vor Salah und Mbappe.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Messis Votes einfach lächerlich

Safe. Aber gut von Neuer und Hansi Messi im Gegenzug auch keinen zu geben. Ausgleichende Gerechtigkeit

Da zeigt sich Messis wahres Gesicht….
Sein blabla beim Ballon’Dor Lewy hätte es ja so verdient und so nur für die Medien.
Den Fans kann man keinen Vorwurf machen die wählen halt den, den se mögen.
Trotz alle dem Shit happens Lewy hat das Ding und das völlig verdient.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.