Bundesliga

Fan-Rückkehr im Februrar? DFL & Co. erhöhen den Druck auf die Politik

Allianz Arena
Foto: Getty Images

Kurz vor dem Jahreswechsel hat die Politik, aus Sorge vor der hochansteckenden Corona-Variante Omikron, bundesweite Geisterspiele für den Profisport beschlossen. In wenigen Tagen kommt es zum nächsten Corona-Gipfel der Länderchefs. Die vier wichtigsten Sportligen Deutschlands fordern eine zeitnahe Fan-Rückkehr.



Wie der „kicker“ berichtet, haben sich die Geschäftsführer der Basketball-Bundesliga (Dr. Stefan Holz), der Deutschen Eishockey Liga (Gernot Tripcke), der Deutschen Fußball-Liga (Donata Hopfen) und der Handball-Bundesliga (Frank Bohmann) zu „Initiative Profisport“ zusammengeschlossen und einen dreiseitigen Brief an das Kanzleramt und die Ministerpräsidenten verfasst.

Demnach fordern die Ligachefs eine zeitnahe Rückkehr der „standortbezogenen Konzepte“ für Sportveranstaltungen und ein Ende des Pauschalverbots. Die ausbleibenden Zuschauereinnahmen würden die Ligen und vor allem die Klubs vor „massive Probleme“ stellen und für manche sind diese sogar existenzbedrohend.

Söder deutet Lockerungen an

Sollte sich die Hospitalisierungsrate stabilisieren die Booster-Kampagne zu einer Verringerung der Ansteckungsgefahr führen, drängen die Ligen auf eine „zeitnahe Umsetzung von Öffnungsszenarien mit Blick auf die Zulassung von Zuschauerinnen und Zuschauern im Profisport.“

Aktuell herrscht (mal wieder) ein Flickenteppich in Sachen Zuschauer in der Bundesliga. Während in Hamburg und Berlin bis zu 3.000 Fans in den Stadien zugelassen sind, finden in Bayern und Baden-Württemberg die Spiele weiterhin vor komplett leeren Tribünen statt. In NRW waren am vergangenen Wochenende 750 Fans pro Partie zugelassen.

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hatte zuletzt angedeutet, dass die Pauschalverbote wieder aufgehoben werden. Demnach möchte der CSU-Politiker bei der nächsten Bund-Länder-Konferenz am 24. Januar neue Vorschläge für Lockerungen machen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments