FC Bayern News

Kahn hofft auf eine Zuschauer-Rückkehr: „Sport braucht Fans und Emotionen“

Oliver Kahn
Foto: Getty Images

Die anhaltenden Geisterspiele in der Fußball Bundesliga sorgen für immer größeren Umut bei den Fans und Klubs. Nun hat sich auch Bayerns Vorstandschef Oliver Kahn zu der aktuellen Lage geäußert und betont, dass er auf eine zeitnahe Zuschauer-Rückkehr in der Bundesliga hofft.



Der FC Bayern hat sein letztes Heimspiel mit Zuschauern Ende November, beim 3:2-Erfolg gegen Arminia Bielefeld, bestritten. Gegen Mainz, Gladbach und Wolfsburg blieb die Allianz Arena zuletzt leer. Mit Blick auf die jüngsten Entwicklungen könnten die Münchner im Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig unter Umständen wieder vor ihren eigenen Fans spielen. Klubchef Oliver Kahn hat sich für eine zeitnahe Zuschauer-Rückkehr ausgesprochen.

„Vernünftige Lösungen für alle Lebensbereiche finden“

Gegen über der „dpa“ äußerte sich der 52-jährige am Mittwoch wie folgt dazu: „Der Sport braucht seine Fans und ihre Emotionen – in den Stadien und in den Hallen. Selbstverständlich hat die Eindämmung und Bekämpfung von Corona immer höchste Priorität. Es geht in dieser Pandemie insgesamt darum, in allen Lebensbereichen vernünftige Lösungen zu finden.“

Laut Kahn sind die Bundesliga-Klubs ausreichend vorbereitet für eine erneut Fan-Rückkehr: „Wir begrüßen ausdrücklich, dass der bayerische Ministerpräsident Markus Söder bei einer entsprechenden Pandemie-Entwicklung die Rückkehr der Zuschauer in Aussicht gestellt hat. Wir sind davon überzeugt, dass die Zuschauerkonzepte der Clubs eine starke Grundlage bilden, um diesen Schritt mit den zuständigen staatlichen Stellen angehen zu können.“

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat vor kurzem angekündigt, dass er sich bei der bevorstehenden Bund-Länder-Konferenz am 24. Januar für eine Lockerung der Corona-Maßnahmen für sportliche Großveranstaltungen stark machen wird.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.