Transfers

Zweikampf mit Inter Mailand: Bayern ist im Transferpoker um Ginter in der Pole Position

Matthias Ginter
Foto: IMAGO

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit einer Verpflichtung von Matthias Ginter in Verbindung gebracht. Aktuellen Medienberichten zufolge sind die Münchner derzeit in der Pole Position im Wettbuhlen um den deutschen Nationalspieler.



Der 28-jährige Innenverteidiger wird Borussia Mönchengladbach am Ende der Saison verlassen und seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängern. Wohin es Ginter zieht, ist es derzeit noch offen. Übereinstimmenden Meldungen zufolge hat sich mittlerweile ein Zweikampf zwischen Inter Mailand und dem FC Bayern entwickelt.

Bayern führt das Rennen um Ginter an

Ginter wird bei den Bayern als möglicher Nachfolger für Niklas Süle gehandelt, der den Rekordmeister im Sommer verlassen wird. Als international erfahrener Spieler, der ablösefrei zu haben ist, passt der Noch-Gladbacher ideal ins Beuteschema der Münchner. Wie Alfredo Pedulla von der „Gazzetta dello Sport“ berichtet, führt der FCB das Rennen um Ginter derzeit an. Auch Inter wurde zuletzt intensiv mit dem Defensiv-Allrounder in Verbindung gebracht. Die Italiener sollen jedoch ins Hintertreffen geraten sein.

Ein Transfer im Winter kommt für beide Klubs nicht in Frage, da weder die Bayern noch Inter bereit ist eine Ablöse zu bezahlen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
15 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der wird eh nur zum BANK DRÜCKER ,hoffendlich FÄLLT ER AUF DIE SCHNAUZE .

Nur derjenige der etwas schlechtes tut, wünscht einem anderen auch etwas schlechtes

Was haben Sie davon? Warum erwarten Sie das? Welche Motivation haben Sie dafür?

Der FC Bayern braucht keine Spieler vom Absteiger aus Gladbach…

Wann habt ihr Mia San mia Typen denn das letzte Mal gegen die Absteiger aus Gladbach gewonnen? 😅

Der war geil!!!

5:0, letzte Saison. Gewöhnen dich schon mal an Paderborn und 96.

Echt jetzt?
Gladbach hat gegen dezimierte Bayern gewonnen…
Sry… Aber deine Aussage ist unüberlegt.
Zudem ist man es gewohnt das die kleinen immer wieder mal gegen die Großen gewinnen.
Siehe Pokal aus von Doofmund…
Oder PSG, wie die gegen kleinere verloren haben etc … 🤷
Das passiert überall…

Da ist sie wieder, die unsägliche Bayern Arroganz.

Bilanz der letzten 16 Spiele: Gladbach 7 Siege, 3 Unentschieden, 6 Niederlagen

Und gut, dass nur Euch wichtige Spieler fehlten im Pokal… habe die Gladbacher nicht jammern hören, wie viele Stammspieler ihnen an dem Tag fehlten aber unentwegt mimimimi aus Bayern.

Richtige Antwort 🤭
Gruß – Ein Bayernfan

Hätten die abwanderungswilligen einen Arsch in der Hose, würden sie bleiben (auch für weniger Gehalt), um dem Klub zu helfen. Fußball spielen können die—-und Absteiger werden wir erstmal sehen! Nach 5:0 gg. Bayern abzusteigen, wäre schon blamabel. Viel Glück Bayern inCL.

Das ist so nicht ganz richtig.
Was meinst du wo der FC Bayern heute ohne die Bundesligaspieler der Konkurrenz wäre?

Ich bin a Bayer… Und das schon seit Ü40 Jahren…

Deine Worte klingen vielmehr nach einem Erfolgsfan…

Der FC Bayern nimmt sich DIE Spieler, die er für sich als Verstärkung ausmacht und welche bereit sind, zu ihm zu wechseln, wenn die Bedingungen für alle Beteiligten passen. Sie haben das nicht zu bestimmen.

Um Himmels Willen, viel zu schwach für den FC Bayern

Blödsinn.
Der hat immer seine Leistung gebracht.