FC Bayern News

Sane hofft auf einen Gnabry-Verbleib: „Wir brauchen ihn, weil er ein super Junge ist“

Leroy Sane und Serge Gnabry
Foto: IMAGO

Nach der geplatzten Vertragsverlängerung von Niklas Süle, steht die Verlängerung von Serge Gnabry ganz weit oben auf der Liste der Bayern. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge verlaufen die Vertragsgespräche mit dem 26-jährigen alles andere als einfach. Sein Teamkollege Leroy Sane hofft, dass Gnabry dem FCB noch lange erhalten bleibt.



Vertraglich ist Gnabry noch bis 2023 an den Rekordmeister gebunden. Die Münchner würden den Flügelflitzer gerne deutlich länger an sich binden. Auch Sane hat sich im Gespräch mit dem „kicker“ dafür stark gemacht: „Wir wissen, wie die Situation ist. Wir waren alle schon in einer solchen Situation. Aber wir wollen alle, dass Serge hierbleibt. Weil wir ihn brauchen, weil er ein super Junge und ein guter Fußballer ist.“

„Wir setzen niemanden unter Druck“

Sane und Gnabry kennen sich schon seit geraumer Zeit aus der Nationalmannschaft. Beide gehören zur sog. „New Gen“ beim FC Bayern mit Spielern wie Joshua Kimmich und Leon Goretzka. Sane hofft demnach, dass er auch über den Sommer 2023 hinaus mit Gnabry beim Rekordmeister auf Torejagd gehen kann: „Natürlich wollen wir alle weiter zusammenspielen. Wir kennen uns schon lange und wollen uns zusammen etwas aufbauen. Aber wir setzen niemanden unter Druck.“

Klare Tendenz: Gnabry möchte seinen Vertrag beim FC Bayern verlängern

Zuletzt machten Gerüchte die Runde, wonach Real Madrid und andere europäischen Top-Klubs ein Auge auf Gnabry geworfen hätten. Ein Abschied aus München ist derzeit jedoch kein Thema für den Flügelstürmer. Auch wenn sich die Vertragsgespräche mit den Bayern ziehen, hat Gnabry eine klare Tendenz in Richtung Verbleib. Das Problem: Der Rechtsaußen möchte beim FCB zu den Topverdienern aufsteigen und fordert eine satte Gehaltserhöhung. Dem Vernehmen nach möchte dieser künftig knapp 15 Mio. Euro pro Jahr verdienen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Er ist für den FCB genauso wichtig wie Sane und Coman

Er muss bleiben!! Aber es ist ja auch noch Zeit. Denke schon, das man da auf einen gemeinsamen Nenner kommen kann.

Denke auch Gnabry und der FC Bayern..das paßt !!! Dauem hoch – pro Verlängerung👍

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.