FC Bayern News

Lewandowski: „Die FIFA-Weltfußballer-Wahl zählt mehr als der Ballon d’Or“

Robert Lewandowski
Foto: FC Bayern

Robert Lewandowski wurde zwei Mal in Folge zum FIFA-Weltfußballer gewählt und hat damit seinen Status als einer der besten Fußballer der Neuzeit manifestiert. Beim Ballon d’Or musste sich der Pole zuletzt gegen Lionel Messi geschlagen geben. Eigenen Aussagen zufolge zählt die FIFA-Auszeichnung für den 33-jährigen Stürmer jedoch mehr als der Goldene Ball.



Im Gespräch mit dem polnischen Fußball-Magazin „Pilka Nozna“ hat sich der Bayern-Profi wie folgt zu der Bedeutung der beiden Auszeichnungen geäußert: „Ich habe in letzter Zeit über diese beiden Auszeichnungen nachgedacht: FIFA The Best und der Ballon d’Or. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass die FIFA-Auszeichnung mehr zählt.“

Trotz der Pleite beim Ballon d’Or ist Lewandowski stolz auf das was er erreicht hat: „Vielleicht ist der Ballon d’Or in der Prestige-Rangliste höher angesiedelt als die FIFA-Auszeichnung. Aber die Anerkennung, die mir zuteilwurde, als ich zum zweiten Mal in Folge bei der Abstimmung von Trainern und Spielern zum Besten gewählt wurde, macht mich stolz“

„Die Fußballpolitik spielt auch eine Rolle“

Lewandowski sieht vor allem bei den Vergabekriterien einen großen Unterschied: „Bei Ballon d’Or stimmen nur Journalisten ab, es gibt keine eindeutige Überprüfung. Bei der FIFA-Auszeichnung stimmen Profis und Journalisten, Mannschaftskapitäne und Trainer ab. Sie können unsere Leistungen realistisch und objektiv bewerten, weil sie wissen, wie viel uns jedes Spiel, jeder Rekord, jede Verletzung kostet.“

Zudem deutete der Bayern-Spieler an, dass bei solchen persönlichen Auszeichnungen nicht nur sportliche Kriterien herangezogen werden: „Es ist nicht so, dass ich nach einer Auszeichnung, die ich nicht gewonnen habe, nicht schlafen kann. Ich weiß, dass auch die Fußballpolitik eine Rolle spielt.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ist ja keine neue Erkenntnis, aber den Ballon d`Or hätte er vermutlich auch gerne im Trophäenzimmer 😉

Messi ist der talentierteste Fußballer dieses Planeten. Aber: er ist satt, er hat sein Feuer irgendwie schon lange verloren, zudem wirkt er lustlos und spielt seit Jahren keinen großen Fußball mehr. Es ist eigentlich nur peinlich das er diese Trophäe gewonnen hat. Es gibt eine ganze Reihe an Spielern die eine bessere Saison als er hinter sich haben. Fair ist die Vergabe sicher nicht. So eine Veranstaltung kann man doch nicht mehr wirklich ernst nehmen.