FC Bayern News

Nagelsmann setzt weiterhin voll auf Süle – „Ich sehe keinen Grund ihn auf die Tribüne zu setzen“

Niklas Süle
Foto: IMAGO

Der Wechsel von Niklas Süle zu Borussia Dortmund hat in den vergangenen Tagen für viel Aufsehen in der Bundesliga gesorgt, natürlich auch beim FC Bayern. FCB-Coach Julian Nagelsmann macht kein Geheimnis daraus, dass er „nicht happy“ über die Entscheidung des Innenverteidigers ist. Dennoch vertraut er dem 26-Jährigen nach wie vor voll und ganz.



Süle feiert beim Auswärtsspiel gegen den VfL Bochum sein Comeback in der Startelf der Münchner. Nagelsmann betonte vor dem Spiel, dass er keinen Grund sieht, für den Rest der Saison nicht mehr auf den Abwehrspieler zu setzen: „Wieso sollte ich ihn degradieren und auf die Tribüne setzen? Ich vertraue ihm voll, deswegen spielt er auch“, erklärte dieser gegenüber „Sky“.

„Ich bin nicht mega happy“

Laut Nagelsmann hat er vergangene Woche ein persönliches Gespräch mit dem Innenverteidiger gehabt. Die beiden kennen sich schon seit geraumer Zeit und haben bereits in Hoffenheim zusammengearbeitet. Dementsprechend ist der „Frust“ über den Abschied im Sommer groß bei Nagelsmann: „Ich bin nicht mega happy. Es ist halt manchmal so. Andersherum war es auch oftmals der Fall.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

JN sieht keinen Grund ihn auf die Tribüne oder zumindest auf die Bank zu setzen?
dann empfehle ich den Fehlpass im Spiel gegen Leipzig zu analysieren und vor allem das heutige Spiel gegen Bochum genau anzusehen,

Nach dem heutigen Spiel sollte man mal drüber nachdenken.

Sieht auch beim 1:1 sehr schwerfällig und langsam aus.

Brutal träge und scheinbar ziemlich übergewichtig

Coach: Denk nochmal drüber nach. Wenn es gegen Salzburg genauso läuft wie gegen Leipzig und heute in Bochum, dann solltest du ihn auf die Bank setzen. Fehlpässe über 10 Meter…….von nem Nationalspieler….

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.