FC Bayern News

Nach der Pleite gegen Bochum: Nagelsmann sucht das Gespräch mit seinen Sorgenkindern

Serge Gnabry
Foto: IMAGO

Die Aufarbeitung nach der 2:4-Klatsche gegen den VfL Bochum ist beim FC Bayern im vollen Gange. Vor allem Julian Nagelsmann ist bemüht darum, den Ursachen für den Blackout seiner Mannschaft auf den Grund zu gehen. Aktuellen Medienberichten zufolge legt der 34-Jährige dabei vor allem viel Wert auf individuelle Gespräche mit den FCB-Stars.



Wie “Sky”-Reporter Florian Plettenberg berichtet, hat sich Nagelsmann am Montag beim Teamtraining besonders viel Zeit für Serge Gnabry und Dayot Upamecano genommen. Die beiden gehörten am vergangenen Samstag gegen Bochum zu den “schwächeren Bayern-Spielern”. Demnach hat Nagelsmann mit Gnabry und Upamecano jeweils längere individuelle Gespräche geführt.

Welche Konsequenzen drohen den Bayern-Stars?

Laut Plettenberg hat FCB-Coach zum Start der Vorbereitung auf das CL-Duell gegen Salzburg am kommenden Mittwoch grundsätzlich viel mit seinen Spielern geredet und diesen versucht gewisse Dinge zu erklären. Der 34-Jährige war sichtlich bemüht darum die überraschende Niederlage gegen den Aufsteiger in Ruhe aufzuarbeiten.

Nach “SPORT1”-Informationen werden die Bayern im Achtelfinal-Hinspiel wieder auf ihr bewährtes System mit zwei defensiven Mittelfeldspielern zurückgreifen. Das Experiment mit Joshua Kimmich als einziger Sechser ist krachend gescheitert. Spannend wird es jedoch zu sehen, ob Nagelsmann auch personelle Konsequenzen ziehen wird und wenn ja welche. Sowohl Gnabry als auch Upamecano droht  CL-Duell gegen Salzburg die Ersatzbank.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

never change a winning team…

der passt immer

Upamecano größter Fehleinkauf aller Zeiten. Der wird nie ein guter Fußballer, dem sein Talent reicht max. für die 2. Liga. Wie konnte Nagelsmann so eine Pfeife nach Bayern holen und dann auch noch für eine hohe Ablöse. Ich kann diesen Typ nicht spielen sehen, da wird mir übel. Am besten sofort verkaufen, der wird immer wieder an Niederlagen großen Anteil haben.

Stimmt

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.