Champions League

💰 Champions League-PrĂ€mien: Juve kassiert am meisten Geld – Bayern ist in den Top 5

Champions League
Foto: FABRICE COFFRINI/AFP via Getty Images

Die UEFA Champions League ist nicht nur sportliche der attraktivste Fußball-Wettbewerb der Welt, auch finanziell können die Klubs in der Königsklasse ordentlich abstauben. Wie nun bekannt wurde, hat Juventus Turin in den vergangenen fĂŒnf Jahren am meisten CL-PrĂ€mien kassiert. Aber auch der FC Bayern kann sich nicht beklagen.



Der Fußball-Finanznachrichtendienst “Off The Pitch” hat sich im Rahmen einer Analyse mit der Frage beschĂ€ftigt, welche der aktuellen CL-Achtelfinalisten seit der Saison 2016/17 am meisten PrĂ€mien von der UEFA kassiert haben. Etwas ĂŒberraschend hat sich Juventus Turin die Spitzenposition geschnappt. Der italienische Rekordmeister hat in den letzten knapp fĂŒnf Jahren 653 Mio. Euro in der Königsklasse eingenommen. Juve stand zuletzt 2017 im Endspiel, musste sich dort jedoch mit 1:4 gegen Real Madrid geschlagen geben.

Ganz knapp hinter Juventus liegen die Königlichen, die auf 652 Mio. Euro kommen. Real hat in dem Untersuchungszeitraum zwei Mal in Folge die Champions League gewinnen können. Auf Rang 3 folgt der Vorjahres-Finalist Manchester City mit 634 Mio. Euro.

Der FC Bayern konnte die CL zuletzt 2020 gewinnen und hat in dieser Saison knapp 135 Mio. Euro eingenommen. Der deutsche Branchenprimus kommt seit 2016 auf Einnahmen in Höhe von 622 Mio. Euro und belegt damit den vierten Platz.

Champions League-PrÀmien: So viel haben die Klubs seit 2016 in der Königklasse kassiert

  • Juventus Turin – 663 Mio. Euro
  • Real Madrid – 652
  • Manchester City – 634
  • FC Bayern – 622
  • FC Chelsea – 585
  • Paris Saint-Germain – 562
  • Manchester United – 496
  • Atletico Madrid – 468
  • FC Liverpool – 471
  • Benfica Lissabon – 276
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegrĂŒndet. WĂ€hrend er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmĂ€ĂŸig ĂŒber die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten BlogbeitrĂ€ge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.