FC Bayern Campus

Bestätigt: Bayern-Talent Marcel Wenig wechselt im Sommer zu Eintracht Frankfurt

Marcel Wenig
Foto: IMAGO

Der Abschied von Marcel Wenig vom Bayern Campus hat sich in den vergangenen Monaten bereits angedeutet. Seit heute steht fest: Das Nachwuchstalent verlässt die Münchner im Sommer und wechselt zum Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt.



Wie die Münchner am Donnerstag bekannt gaben, wird Wenig seinen auslaufenden Vertrag beim FC Bayern nicht verlängern. Der Mittelfeldspieler war 2017 vom 1. FC Nürnberg an den FC Bayern Campus gekommen und spielte zuletzt für die U19 des deutschen Rekordmeisters.

Der 17-Jährige wird ab der kommenden Saison für Eintracht Frankfurt spielen. Dem Vernehmen nach haben die Hessen Wenig einer attraktivere sportliche Perspektive aufgezeigt. Der Youngster hat das klare Ziel vor Augen bei der SGE den Durchbruch als Bundesliga-Profi schaffen. Mit Blick auf den hohen Konkurrenzkampf im Profi-Kader der Bayern, wäre dies in München ein sehr ambitioniertes Unterfangen geworden.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das ist ja alles ganz wunderbar mit den ganzen „Supertalenten“. Mich erschreckt es aber zunehmend, dass qualitativ hochwertige Neuzugänge, die den Profikader sofort VERSTÄRKEN würden, kaum eine Rolle unter der neuen sportlichen Leitung spielen.

Da musst du Brazzo fragen der verpflichtet ein toptalent nach dem anderen und dann gehen sie für lau wieder wo anders hin.
Brazzo war ein Wadenbeisser nicht mehr und nicht weniger,Technik war nicht seine Stärke.Wie soll so einer Talente erkennen.:-)

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.