FC Bayern News

Joshua Zirkzee: „Hoffe immer noch, ein wichtiger Spieler beim FC Bayern zu werden“

Joshua Zirkzee
Foto: IMAGO

Bei Joshua Zirkzee läufts: Zwar konnte sich der Niederländer in der Sommervorbereitung unter Julian Nagelsmann nicht beweisen, dafür überzeugt er beim RSC Anderlecht umso mehr. Wie der 20-jährige Mittelstürmer im Gespräch mit „SPOX“ und „GOAL“ betont, plant er nach wie vor, sich bei den Bayern durchzusetzen. 



Statistiken sprechen häufig eine eindeutige Sprache. Bei Joshua Zirkzee, der bis zum kommenden Sommer nach Anderlecht ausgeliehen ist, kommt man bei einem Blick auf seine Leistungsdaten ebenfalls zu dem Entschluss: Der U21-Nationalspieler der Niederlande findet ist in Form. In 33 Pflichtspielen verzeichnet Zirkzee 14 Treffer, acht Assists kommen noch hinzu. Im Interview mit „SPOX“ und „GOAL“ nannte er einen einfachen Grund für seine herausragenden Statistiken: „Die Leute um mich herum geben mir viel Selbstvertrauen, das Trainerteam und auch meine Mitspieler. Das ist die Grundvoraussetzung für gute Leistungen.“ Was bedeuten die beachtlichen Leistungen des Youngsters also für den FC Bayern München?

„Spielpraxis ist das allerwichtigste für mich“

Zirkzee ist sich sicher, dass er im Sommer zum deutschen Rekordmeister zurückkehrt – zumindest vorerst. „Ich hoffe immer noch, dass ich irgendwann ein wichtiger Spieler von Bayern werde. Nach der Saison kehre ich zu Bayern zurück. Wo ich danach spielen werde, hängt von den Aussichten auf Spielpraxis ab, denn das ist das allerwichtigste für mich.“ Zu den Münchnern hält der 20-jährige Angreifer den Kontakt, besonders mit Alphonso Davies, Jamal Musiala, Omar Richards und Nachwuchsspielern aus der zweiten Mannschaft „schreibe ich fast täglich“, führt er aus.

Mit Julian Nagelsmann kommuniziert er momentan nicht, vielmehr konzentriert er sich auf seine aktuelle Aufgabe in Belgien. Die letztjährige Sommervorbereitung mit den Bayern, in der der Niederländer zwischen Genie und Wahnsinn auftrat und vom Cheftrainer des FCB für eine vergebene Großchance im Testspiel gegen Ajax gerüffelt wurde, beschäftigt den talentierten Stürmer nicht mehr: „Mir persönlich hätte die Kritik nicht egaler sein können. Ich hatte eigentlich eine gute Vorbereitung in München. Dass ich diese Chance vergeben habe, war natürlich dumm. In dem Moment hätte ich professioneller sein müssen. Es hätte mir nicht passieren dürfen, ist aber passiert: So what?“

Sollte Zirkzee mit solch einer Einstellung in München wieder anheuern, dürfte er gute Chancen haben, regelmäßig Teil des Kaders von Julian Nagelsmann zu sein. Trotzdem ist fraglich, ob er nicht erneut den Verein leihweise verlässt, denn die Spielpraxis, die er in Anderlecht aktuell bekommt, werden ihm die Bayern nicht garantieren können.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ein klein wenig arrogant ist der Junge schon. Er spielt „nur“ in der belgischen Liga, wo sein Verein nicht mal den Meister machen wird.

Auch in der belgischen Liga muss man erstmal Tore schießen. Klar ist die belgische Liga nicht mit der deutschen Vergleichbar aber so herabgesetzt finde ich es nicht fair.

Zirkzee ist ein Spieler mit den perfekten Anlagen: Größe, Athletik, Technik und Spielverständnis. Alles spricht dafür, dass er ein Großer werden kann! Er muß nur noch seine Emotionen auf diesen Level bringen!

Last edited 5 Monate zuvor by Andy Rush