FC Bayern News

FC Bayern bezieht Stellung zum Ukraine-Konflikt: „Wir verurteilen den russischen Angriff auf die Ukraine“

Herbert Hainer
Foto: Getty Images

Der Russland-Ukraine-Konflikt hält aktuell ganz Europa in Atem. Mittlerweile hat sich auch der FC Bayern zu den aktuellen Geschehnissen in der Ukraine geäußert. Der FCB-Präsident Herbert Hainer verurteilte die russischen Angriffe.



Die Basketballer des FC Bayern haben mit der Absage des EuroLeague-Spiels zwischen dem FCB und ZSKA Moskau bereits ein erstes Zeichen gesetzt. Wie Marko Persic, Geschäftsführer der Bayern-Basketballer, erklärt hat, haben die Münchner „unter dem aktuellen Eindruck des eklatanten Bruchs internationalen Rechts durch Russland einen Antrag auf Spielverlegung gestellt.“ Dieser wurde von der EuroLeague akzeptiert, was aus Sicht von Pesic „die richtige Entscheidung sei.“

Hainer äußert sich zum Ukraine-Konflikt

Zudem äußerte sich auch Bayern-Präsident Herbert Hainer im Rahmen einer kurzen Mitteilung zu den aktuellen Geschehnissen und bezog deutlich Stellung: „Der FC Bayern verurteilt den russischen Angriff auf die Ukraine. Ich möchte mich bei EuroLeague-CEO Jordi Bertomeu sehr bedanken für einen intensiven und konstruktiven Austausch an diesem sehr traurigen Tag.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Man kann solche Despoten nur verachten und ausgrenzen und auf die Seite der Ukraine und ihres Volkes stellen

Eines verstehe ich aber jetzt doch nicht?
Es gab ja viele Aufschreie von FCB-Fans wegen der Quatar-Verbindungen des FC Bayern.
Mich wundert aber schon, das sich bis KEINER darüber beschwert das überhaupt darüber diskutiert wird, Spieler des FC Chelsea London ernsthaft zu verpflichten
(zuerst Hudson Odoi, dann Pulic, später Rüdiger, auch Mount, dann jetzt Christensen und auch noch Ascipulieta).

Der FC Chelsea war vor dem Engagement des Russischen Milliadär`s Abramoviv ein NICHTS im englischen und im internationalem Fußball. Erst durch die Unsummen dieses Mannes- der Putin ja bekannterweise sehr nahe steht – wurden diese Erfolge erst möglich und quasi „gekauft“.

Der FC Chelsea ist nichts anderes ein ein von Russland gesponsorter Verein!!!

Krieg in der Ukraine, unterstützt und befeuert durch Putin ist bereits seit 8 Jahren!!! Jetzt eskaliert die ganze Sache und nimmt andere Ausmaße an. Vorher gab es von den Medien ja fast nur den Syrien-Krieg. Übrigens ein Armutszeugnis der Medien!!

Man denkt ernsthaft darüber nach Spieler (besser „Söldner“) dieses Vereins zu verpflichten- ich finde die Aussage von Hainer heuchlerisch und unglaubwürdig.
Herr Hainer hat sich anscheinend in den letzten Jahren wenig Gedanken darüber gemacht was dort passiert. Immerhin gibt es, was man nachlesen kann in dieser Zeit ca. 2 Millionen Ukrainer die nach Polen gegangen sind und Asyl beantragt haben. Übrigens auch verschwiegen von man muss schon sagen „System-Medien“! Zumindest nie so thematisiert wie die Syrien-Flüchtlinge. Und wenige Menschen haben sich beschwert das von bestimmten politischen Gruppierungen und Parteien immer wieder bemängelt wurde das Polen angeblich keine Asylanten/Flüchtlinge aufnimmt! Was so massiv eben auch zurückgewiesen werden muss.

Verachtenswert sind meiner Meinung nach alle Spieler des FC Chelsea auch Havertz, Werner, Lukaku, etc. die für einen „quasi Russen-Verein“ auflaufen. Da ist der schnöde Mammon doch wichtiger und lieber als die Moral und das Leid der Menschen in der Ukraine.

Bomben auf die Ukraine – Kohle auf die Konten der Spieler

Ich bin strikt dagegen solche Spieler zu verpflichten. Für mich gehöret nicht nur das Endspiel der CL in eine anderes Land verlegt. Alles russischen Vereine gehören aus den Ligen verbannt und auch alle Vereine mit russischen Haupt-Sponsoren gehören aus den Wettbewerben ausgeschlossen.
Was ist Eure Meinung dazu?

ja ne ist klar:
wenn die USA/NATO demokratisch Gewählte rausputscht und Russland mit Raketen umzäunt, dann ist es in Ordnung.
wenn sich das Land dann (aus Not) wehrt, gilt es in unseren Medien als Agression…

crazy world

nicht falsch verstehen: krieg ist perse abzulehnen, aber die Eskalation den Russen in die Schuhe zu schieben ist schlicht heuchlerisch / teuflisch

USA und ihre Hetze, Propaganda und Kriege.. immer wieder das Selbe „Schema F“ und die „westliche Wertegemeinschaft“ macht mit

traurig

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.