Transfers

Neue Gesprächsrunde steht an: Die Bayern geben bei Andreas Christensen nicht auf!

Andreas Christensen
Foto: IMAGO

Andreas Christensen ist die Wunschlösung für die Süle-Nachfolge beim FC Bayern. In Spanien machen derzeit Meldungen die Runde, wonach der Däne sich für einen Wechsel zum FC Barcelona entschieden hätte. Aktuellen Medienberichten zufolge sind die Bayern jedoch weiterhin im Rennen und wollen einen letzten Anlauf starten.



Laut dem Barça-nahen Sportjournalist Gerard Romero steht den Wechsel von Christensen zu den Katalanen „zu 99 Prozent“ fest. Auch andere Medien haben bestätigt, dass Barcelona sein Angebot vor kurzem erhöht hat und sich im Wettbuhlen um den Innenverteidiger aktuell in der Pole Position befindet Aber: Laut „Sky“-Reporter Florian Plettenberg und Transfer-Insider Fabrizio Romano hat der Spieler noch keine finale Entscheidung getroffen. Heißt im Klartext: Die Bayern haben weiterhin eine (kleine) Chance ihren Wunschspieler zu verpflichten.

Geht die Bayern All-in bei Christensen?

Wie „SPORT1“ berichtet, ist für die kommenden Tage noch einmal eine Gesprächsrunde zwischen der Christensen-Seite und den Münchnern geplant.

Der FCB hat somit eine letzte Gelegenheit den Dänen von an einem Wechsel an die Isar zu überzeugen. Hierzu müssen die Bayern aber finanziell nochmals eine Schippe drauflegen. Christensen möchte sein derzeitiges Gehalt mindestens verdoppeln. Gerüchten zufolge verdient dieser aktuell 5 Mio. Euro beim FC Chelsea.

Klar ist: Die Bayern werden bei dem Abwehrspieler an ihre finanzielle Schmerzgrenze und womöglich darüber hinaus gehen müssen, um Barcelona im Transferpoker nochmals auszustechen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Schon wieder so eine unnütze Meldung! Das Thema ist durch! Wie mehrere in der Regel auch gut informierte Medien berichten geht Christensen zwar zum FCB, das „B“ steht hier aber für Barcelona! Lässt die sportliche Führung des FC Bayern mal wieder einen angeblichen Wunschspieler von einem angeblich eigentlich insolventen Konkurrenten abluchsen. Wahrscheinlich wird es am Ende nicht die 1a, 1b oder 1c – Lösung sondern die 3d-Lösung Ginter! Und wenn man seine Leistung im Spiel gegen Wolfsburg gesehen hat kann einem bei dem Gedanken nur Angst und Bange werden! Dann lieber versuchen Nianzou weiterzuentwickeln und endlich mit Lewy, Müller und Gnabry verlängern sonst sind die auch noch weg!

Brazzo, sollte die Zeit sinnvoller nutzen.

Ja sollte er und entlich Verschwinden dieser möchte gerne SPORTAUGUST.. 😫😫😫😫😫🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮🤮😫😫😫😫

Sehe ich auch so. Er könnte die Zeit nutzen, um einige ablösefrei Spieler aus der Verbandsliga zu casten.

Barca hatte schon mal so einen IV auf Christensen Niveau: Jeremy Mathieu.
Soll Christensen der Pique Nachfolger bei Barca werden?
Warum holt Barca nicht Agent Rüdiger?
Seit dem Ende von Puyol / Pique hat Barca ein markantes Defensivproblem, welches zeitweilig von dem grandiosen Dreieck Messi- Suarez- Neymar übertüncht wurde.

Aber Süle war zu teuer. Soviel dazu, was Wertschätzung angeht!

Das ist kein Vergleich, sorry. Süle war schon seit Jahren als nicht professionell bezeichnet. Daher kann ich das zögern seitens Bayern nachvollziehen. Dass er aktuell Leistung zeigt und wichtig wurde, konnte zu diesem Zeitpunkt keiner ahnen. Bei Christensen bzw. Barcelona könnte ich nur noch kotzen. Der Spieler wäre super, aber das Barcelona den kauft und ihm ein fürstliches Gehalt bietet ist eine riesen Sauerei. Barca und auch real gehören abgestiegen bei dieser Schulden Lasst. Es ist eine Schande für den Fußball, was hier läuft. FFP ist tot und die UEFA eine Katastrophe für diesen Sport. Gutes Management ist gestorben. Braucht man nicht mehr.

Da gebe ich dir zur 1000 Prozent Recht was da abgeht ist an mit Sicherheit nicht zur Grenzwerte und darüber hinaus eine Sauerei..

Hallo,
also wenn Niklas Süle zu teuer war, dann ist aber der Lucas Hernandez – sehr sehr viel zu teuer, der kam für völlig überhöhte 80 Mio. € und war sogar auch noch verletzt – (im Vergleich ein Virgil van Dijk kostete ca. 85 Mio. € und spielt aber um einiges besser) – außerdem hat der Hernandez mit mindestens 17 Mio. € – (manche sprechen sogar von ca. 20 Mio. €) – im Jahr den Gehaltsrahmen beim FC Bayern gesprengt, so das seit ca. 2-3 Jahren alle Bayern-Spieler bei der Vertragsverlängerung sehr viel mehr verdienen wollen, was ja dann auch nachvollziehbar ist.

Außerdem kann nach ca. 2,5 Jahren beim FC Bayern der Lucas Hernandez, z.B. einem David Alaba – (denn man ja weggegrault hat) – nicht einmal ansatzweise das Wasser reichen.

Als der David Alaba nicht gleich seinen Vertrag verlängern wollte, da wollte man ihn für den Leroy Sane, Manchester City im Tausch anbieten – also wenn das für einen sehr verdienten und Superguten Spieler – (der auf 3 Positionen „RV, IV + DM“ absolute Weltklasse war) – Wertschätzung ist, dann verstehe ich den Begriff Wertschätzung nicht mehr.

Außerdem hatte man mit dem Niklas Süle der im Vergleich zum Hernandez in Anführungszeichen nur ca. 8-9 Mio. € verdient, nicht einmal eine einzige Vertragsverhandlung gemacht, man hatte nur vor ca. 3 Monaten seinem Berater dem Volker Struth gesagt, man kann ja mal irgendwann darüber reden, darauf hatte dann der Niklas Süle keine Lust mehr seinen Vertrag beim FC Bayern zu verlängern.
Ich bin auch vom neuen CEO Oli Kahn sehr enttäuscht, er war ein Weltklasse Torwart und hat früher immer super fachlich fundierte Interviews gegeben, man könnte meinen der hat einen Zwillingsbruder und der ist jetzt CEO beim FC Bayern, mit dem Herumgeeiere in den Interviews, – (er wäre angeblich mit den Spielern zwecks Vertragsverlängerung in ständigen Austausch) – da wäre er in der Politik leider besser aufgehoben. 

Der Oli Kahn schaut dem ganzen unqualifizierten Treiben vom Brazzo tatenlos zu, aber man kann dem Brazzo keinen Vorwurf machen, er ist ein netter Mensch und war ein guter Fußballer, aber er hat leider von dieser wichtigen Position die er seit dem Sommer 2017 ausübt keine große Ahnung, weil er keine fachliche Ausbildung als Sportdirektor bzw. Sportvorstand oder Kaderplaner hat und er war vorher auch nicht in dieser Funktion in einem anderen Verein – (nicht mal einem kleinen Verein, geschweige in einem großen Verein) – tätig, er kann ja noch nicht einmal ein halbwegs fachliches und aussagefähiges Interview geben. 

Schon bei der Kovac Entlassung hätte der Brazzo auch gehen müssen, weil wenn der Trainer kein großes Mitspracherecht bei der Spielerverpflichtung hat und noch nicht einmal ein Vetorecht hat, wenn er einem Spieler nicht braucht oder will, dann trägt für den Misserfolg mit den neuen Spielern die volle Verantwortung der Sportdirektor / der Kaderplaner, also der Herr Brazzo.

Der Herr Brazzo hatte bis jetzt nur einen Glückstreffer, mit dem Alphonso Davies und den hat sehr wahrscheinlich der Marco Neppe entdeckt und die anderen guten Spieler wie Jamal Musiala oder Paul Wanner etc. gehen ja noch auf den Hermann Gerland zurück, denn man ja auch vergrault hat und den Rest hat der Marco Neppe gescoutet, der übrigens ein ausgezeichneter Spielerscout ist.

Es werden sehr gute und verdiente Spieler wie David Alaba, Jerome Boateng, Niklas Süle und vielleicht nächstes Jahr noch Serge Gnabry vergrault und das sogar noch Ablösefrei, schon allein das ist ein Verlust von über 150 Millionen €.

Leider ist der Brazzo gerade dabei das supertolle Lebenswerk von Uli Hoeneß, den ich auch als Mensch sehr schätze, langsam aber sicher an die Wand zu fahren und der Oli schaut nur tatenlos zu und vom Herrn Hainer dem ehemaligen Schuh Verkäufer der auch nur herumeiert, erwarte ich mir auch nicht viel.

Vielleicht will der FC Bayern die Bundesliga wieder spannend machen und nur noch alle paar Jahre den Titel holen und sich nur noch mit Ach und Krach für die Champions League qualifizieren und es kann ja sein das man die Champions League vielleicht gar nicht mehr gewinnen will.

Ich bin ja mal gespannt wann der Herr Nagelsmann wie vor ihm schon der Hansi Flick von dem ganzen unfähigen und unqualifizierten Handeln gewisser Personen im Verein die Schnauze voll hat und dann auch den FC Bayern verlässt. 

Viele Grüße aus München
GeorgL57 FCB Fan

Super ich gebe dir für diese Worte mehr als 1000 Punkte.. Und an alle die der Meinung ist das dieser Sport Trottel der Bringer für den FC. BAYERN ist denen Spreche ich die Qualität als Bayern Fan ab.. Wemn man das nichz Sieht und Merkt was dieser Blinder da macht.. Dem ist nicht mehr zur Helfen..

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.