Bundesliga

đŸŽ™ïžDie Stimmen zum Top-Spiel gegen Leverkusen: „Wir sind ein bisschen zusammengefallen“

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Im Spitzenspiel des 25. Spieltags in der Fußball Bundesliga ist der FC Bayern nicht ĂŒber ein 1:1-Unentschieden gegen Bayer Leverkusen hinausgekommen. Spieler und Verantwortliche zeigten sich nach dem Spiel nicht wirklich zufrieden.



Nach den beiden Erfolgen gegen Greuther FĂŒrth und Eintracht Frankfurt hat der FC Bayern seinen dritten Liga-Sieg in Folge verpasst. Gegen Leverkusen prĂ€sentierte sich der FCB als die spielbestimmende Mannschaft und erspielte sich zahlreiche Torchancen. In der Defensive hingegen agierten die MĂŒnchner jedoch erneut sehr wacklig.

Hier sind die Stimmen zum Spiel

Julian Nagelsmann: „Die erste halbe Stunde war sehr, sehr gut. Es hat nur das zweite Tor gefehlt. Dann bekommen wir den Gegentreffer, dieser war natĂŒrlich vermeidbar. Die Kommunikation war da, aber einen ticken zu leise, so dass es Thomas nicht gehört hat. Die zehn Minuten danach haben wir GlĂŒck gehabt, dass wir nicht in RĂŒckstand geraten sind. In der zweiten Halbzeit haben wir es ganz ordentlich gemacht, aber der letzte Punch hat gefehlt. Wir hatten nicht mehr die riesigen Chancen. Am Ende geht der Punkt fĂŒr beide Teams in Ordnung, auch wenn beide natĂŒrlich gerne gewonnen hĂ€tten.“

Niklas SĂŒle: „Wir haben mit eine der besten 30 Minuten in dieser Saison gespielt. Nach dem unglĂŒcklichen 1:1 sind wir ein bisschen zusammengefallen, hatten zu leichte Ballverluste. Wir ermöglichen dem Gegner, wieder zurĂŒck ins Spiel zu kommen. Das darf uns nicht passieren. Wir haben zwei, drei hochkarĂ€tige Chancen zugelassen, drei, vier Ballverluste innerhalb von fĂŒnf Minuten gehabt. In der zweiten HĂ€lfte kamen wir mit mehr Kontrolle raus. Wir haben uns aber natĂŒrlich heute ein bisschen mehr ausgemalt. Das 1:1 ist zu wenig.“

„Wir hatten einige guten Chancen“

Gerardo Seoane: „Wir haben eine halbe Stunde gebraucht, um uns zurecht zu finden. Dann haben wir an Vertrauen gewonnen, sicherlich auch durch das Tor. Ich denke wir hatten einige guten Chancen im Umschaltspiel. Kompliment an die Mannschaft fĂŒr die Leistung. Ich glaube der Punkt ist verdient.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was redet Nagelsmann? Ich war live dabei. Nach dem unglĂŒcklichen Ausgleich war Schicht im Schacht. Nur noch GewĂŒrge. Man konnte froh sein, dass Leverkusen auch nichts drauf hatte, sonst wĂ€re die nĂ€chste Heimniederlage fĂ€llig gewesen.

Das stimmt.
Leverkusen muss eigentlich in FĂŒhrung gehen.
Das war schon großes Unvermögen von denen, keine der Großchancen zu verwerten.

Keine Ahnung, ob Nagelsmann und dem Vorstand klar ist, was da seit geraumer Zeit warum abgeliefert wird. Das ist in jeder Hinsicht ungenuegend. Sie haben nur Glueck, dass den anderen in der Liga die Konstanz fehlt oder wie Leverkusen die Chancenverwertung. Mit Weltklasse oder selbst internationaler Klasse hat das nichts zu tun. Die Mannschaft funktioniert nicht als Mannschaft und deutlich zuviele bringen nicht einmal im Ansatz ihre Leistung. Einige sind wohl auch am Limit ihrer Möglichkeiten, andere wenig engagiert. Ob der 34 jĂ€hrige Nagelsmann mit seiner Art der Trainer ist, zu dem er vom „Management“ „hochgejubelt“ wĂŒrde, ist fraglich. Mit diesem Fussball gute Chancen zu kreieren duerfte sehr schwer werden, von den nicht abstellbaren Vorlagen fuer die Gegner abgesehen.

Volltreffer, genau den Ist-Zustand genannt.

Es ist krass, welche Selbstzerstörung gerade beim FCB betrieben wird.

Man hatte vor 2 Jahren eine Mannschaft inkl. Trainer, mit der man ganz Europa dominiert hat.

Der Trainer und fast die komplette Defensive von damals wurde inzwischen vergrault.

Man muss jetzt sogar froh sein, im 1/8 Finale der CL, trotz großen LosglĂŒck, ĂŒberhaupt noch weiter zu kommen.

Das ist muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!

Das schlimme ist, dass es vermutlich noch schlimmer werden wird.

Dass auch ein Tolisso ablösefrei geht, ist sehr wahrscheinlich.
Christensen kriegt man als Wunschverteidiger nicht.
Was sie mit Gnabry vorhaben, wird spannen und man hat es noch nicht fĂŒr nötig gehalten mit Lewi zu sprechen.

Das wird echt spannend, wie der Kader in der nÀchten Saison aussieht.

Last edited 3 Monate zuvor by Hias

Bei uns steht nach wie vor eine Ansammlung deutscher und auslÀndischer Nationalmannschaft (mehrere Weltmeister) auf dem Platz. Der Trainer gilt als Messias des deutschen Fussballs.
Der bisherige Trainer wollte unbedingt Nationalmannschaft trainieren.
Tolisso hat bei uns bislang nichts gebracht, Christensen ist bei Chelsea Nr. 3 und ewiger BankdrĂŒcker. Boateng sitzt bei Lyon wacker auf der Bank, Bosz bringt ihn nicht regelmĂ€ĂŸig. Martinez ist sehr oft verletzt und hat erst wenige Spiele in der WĂŒste gemacht.
Alaba wollte immer zu Real. Er wurde von einem scheinbar Top Verteidiger ersetzt, der vorher unter dem Trainer Messias gut gespielt hat.
Gnabry war in dieser Saison nicht gerade berauschend. Die Verhandlungen werden einzig und allein eine Geldsache.

Ich war auch im Stadion und musste feststellen die Ersten 28 bis 30 Minuten waren sehr gut..Aber dann mein lieber Freund das ganze Grenzte schon an ein Wunder das Viezekusen nicht 2 oder mit 1:3 in FĂŒhrung geht.. Unsere Roten gehen so dermaßen am Stock das ist nur noch zuđŸ€ąđŸ˜­đŸ˜­đŸ˜±đŸ˜± und was ich glaube das der gute Nagel die Mannschaft Verloren hat oder noch nie Erreicht hat.. 5 Jahre Nagel wĂ€r daran Glaubt ist ein TrĂ€umer.. Von den Sportaugust ganz zu Schweigen diese Null..

nagelsmann sollte mal seine haurruck taktik ĂŒberdenken. bisschen Ballsicherheit, vor allem im mittelfeld, wĂŒrde uns gut tun. das stĂ€ndige blind nach vorne preschen und hinten alles offen lassen geht auf dauer nicht gut.

Last edited 3 Monate zuvor by mr t

Taktik? Konnte ich auch gestern live in der Arena nicht erkennen. Ich war auch nicht der einzige.