FC Bayern News

Nagelsmann nimmt Upamecano in die Pflicht: „Er soll die 50:50-Entscheidungen nicht so treffen“

Dayot Upamecano
Foto: Getty Images

Bayern-Neuzugang Dayot Upamecano spielt eine durchwachsene Debüt-Saison für die Münchner. Der Franzose hat sich in den vergangenen Wochen als großer Unsicherheitsfaktor präsentiert. Auch beim 1:1 gegen Bayer Leverkusen erlaubte sich der 23-Jährige erneut grobe Patzer. Julian Nagelsmann fand nach dem Spiel klare Worte und nahm den Innenverteidiger deutlich in die Pflicht.



Upamecano wechselte vergangenen Sommer für knapp 43 Mio. Euro von RB Leipzig nach München und soll beim Rekordmeister die Lücke stopfen, welche der Abgang von David Alaba verursacht hat. Mit Blick auf die vergangenen Monate konnte der französische Nationalspieler bis dato nicht wirklich diese Rolle übernehmen. Im Gegenteil: Upamecano sorgt mit seinen Fehlpässen und einfachen Fehlern immer wieder für Unruhe in der eigenen Defensive.

„Sieht nicht super smart aus“

Mit einem fatalen Rückpass auf Sven Ulreich hätte Upamecano in der 42. beinahe den Bayern-Rückstand eingeleitet. Amine Adli traf jedoch nur den Pfosten und so blieb es am Ende beim 1:1-Unentschieden.

Julian Nagelsmann zeigte sich nach dem Spiel jedoch nicht wirklich begeistert von den hohen Risikobereitschaft im Passspiel des Franzosen: „Upa weiß, dass er den Rückpass nicht spielen sollte. r soll die 50:50-Entscheidungen nicht so treffen, dass er zwingend die spielerische Lösung will, sondern die einfache Lösung.“

Der 34-jährige betonte, dass Upamecano manchmal auf  „die einfachen Lösungen“ zurückgreifen muss: „Ich habe nie was dagegen, wenn er mal ein Ding in den dritten Rang hochschießt, da sitzt aktuell eh keiner. Das ist dann eine einfache Lösung, die vielleicht nicht immer super smart aussieht. Super smart sieht es aber auch nicht aus, wenn Adli den an den Pfosten schießt.“

Bedingt durch den Ausfall von Lucas Hernandez hatte Nagelsmann gegen Bayer jedoch kaum Optionen in der Innenverteidigung. Es wird spannend zu sehen, ob Upamecano kommenden Dienstag, beim CL-Rückspiel gegen Salzburg, erneut von Anfang an ran darf.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

RBL lacht jetzt noch sich Schlapp 43 Mille für so einen Blinden und dann noch 15 Mille Nagel mein Gott do Doof kann man doch nicht sein.. ABER WENN MAN SO EINEN SPORTAUGUST HAT WIE WIR DANN BRAUCHEN WIR UNS ALLE NICHT ZUR WUNDERN.. MEINE HERREN WANN SCHMEIßEN DIESE PFEIFE VON BRATWURST BRAZZO ENDLICH RAUS..

1000 % meine Meinung !!! Über den Begriff „SPORTAUGUST“ musste ich eben schmunzeln ! Aber der Begriff trifft genau !

Ja ich schließe mich dieser Meinung an. Brazzo gehört unverzüglich ausgetauscht. Was ist bloss mit dem Kahn los, als Spieler hat er bei solchem Versagen seiner Mitspieler sofort reagiert.

Da wird auf Seiten von Julian noch alles schön geredet.
Der meint wohl maschinchen ,die Upa sein soll.
Der hat ein so schlechtes stellungsspiel und diese Unsicherheit, als gestandenen Bundesligaspieler . Und der Julian hat die abwehrprobleme bis dato auch noch nicht eindämmen können.
Wieviel Zeit braucht der denn noch?
Man hat zur Zeit größere Probleme auf der Welt , sagt er das weiß man auch so, damit will er doch nur von den mannschaftsproblemen ablenken.
In wie weit hat er schon seit Hansi nicht mehr da ist , die Mannschaft verbessert?
Da sieht man kein fortschritt .

Gebe die Hoffnung nicht auf, dass er doch noch zündet bei Bayern. Er erinnert mich etwas an den Jungen Boateng. Da hat man auch am Anfang, bei jedem Spiel gezittert, wenn er am Ball gewesen ist. Und er hat sich dann, zu einer Bank in der Abwehr gemausert. Upamecano ist schließlich auch erst 23 Jahre jung.