FC Bayern News

Ridle Baku zum FC Bayern? – „Will bei einer internationalen Top-Mannschaft spielen“

Ridle Baku
Foto: IMAGO

Ridle Baku wurde in den vergangenen Wochen intensiv mit einem Wechsel zum FC Bayern in Verbindung gebracht. Der 23-jährige Abwehrspieler hat sich nun selbst zu seiner sportliche Zukunft geäußert und dabei betont, dass er eines Tages für eine international Top-Mannschaft spielen möchte.



Übereinstimmenden Medienberichten zufolge beschäftigen sich die Bayern mit dem deutschen Nationalspieler und könnten im Sommer einen Anlauf wagen den Rechtsverteidiger an die Isar zu locken. Laut der „BILD Zeitung“ hat der FCB bereits Kontakt zu der Spielerseite aufgenommen.

Baku selbst hat sich nun sehr zurückhaltend über einen möglichen Wechsel in der kommenden Transferperiode geäußert: „Ich denke, es haben auch andere Vereine mitbekommen, dass ich in Wolfsburg eine ordentliche Entwicklung genommen habe. Aber jetzt darüber nachzudenken wäre der falsche Schritt. Ich habe in Wolfsburg eine Aufgabe, auf die ich mich konzentrieren muss“, betonte dieser im Gespräch mit dem Portal „Transfermarkt“.

„Ich bin extrem ehrgeizig“

Auch wenn Baku „zu 100 Prozent auf den VfL Wolfsburg fokussiert“ ist, macht er kein Geheimnis daraus, dass er in Zukunft den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen möchte: „Ich bin extrem ehrgeizig und will mir irgendwann mal die Chance erarbeitet haben, bei einer internationalen Top-Mannschaft zu spielen. Daraus mache ich kein Geheimnis. Aber aktuell ist das wirklich kein Thema.“

Gerüchten zufolge hätten die Bayern den DFB-Nationalspieler im Sommer 2020 verpflichten können. Die Münchner entschieden sich damals jedoch für Bouna Sarr. Baku selbst wollte das so nicht bestätigen: „Das ist Spekulation. Deswegen kann und will ich das nicht wirklich kommentieren. Was ich sagen kann: Ich habe mich früh und aus voller Überzeugung für Wolfsburg entschieden.“

Keine Gespräche zwischen den Bayern und Wolfsburg

Auch wenn die Bayern ihr Interesse bei der Spielerseite hinterlegt haben, ist ein Transfer nicht so konkret wie es zuletzt den Anschein hatte. Der VfL Wolfsburg möchte den ambitionierten und spielfreudigen Rechtsfuß nicht verkaufen wie „Sky“-Reporter Florian Plettenberg zuletzt enthüllt hat. Wenn überhaupt, dann müsste man ein Angebot deutlich über 20 Mio. Euro erhalten.

Stand jetzt soll es laut Plettenberg noch keine Gespräche zwischen dem FC Bayern und dem VfL Wolfsburg geben. Dies könnte sich freilich in den kommenden Monaten ändern. Dennoch: Es ist fraglich, ob die Bayern so viel Geld für einen neuen Rechtsverteidiger ausgeben möchten im Sommer.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Aarons, Dest, Lamptey, Frimpong oder Baku einer der 5 muss nächste Saison bei Bayern spielen, denn der von Ajax sowie Cancelo sind durch Brazzos Verhandlungskünsten unwahrscheinlich, also man hat 5 Optionen die alle nicht schlecht sind, bitte lieber FC Bayern Gott, lass es Brazzo nicht verbocken denn das Thema haben wir seit Lahm.

Brazzo schafft es wieder es zu verbocken es kommt ein Spieler vielleicht aus der zweiten Bundesliga wer könnte es sein?? Große Brazzo Geheimnis 😎😎😎😎

Wenn Brazzo so weiter macht ist Bayern bald Mittelmaß . Dann kann er weiter zweitklassige Spieler holen , andere kommen eh nicht mehr. Wie kann man einem Bürschchen soviel Macht geben??

Wahrscheinlich weiß er etwas…. sonst ist das nicht möglich

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.