FC Bayern News

„Ein Transfer bringt ihm nicht viel“ – Messi als warnendes Beispiel für Lewandowski?

Robert Lewandowski
Foto: IMAGO

Hinter der sportlichen Zukunft von Robert Lewandowski steht nach wie vor ein großes Fragezeichen. Gerüchten zufolge soll der 33-jährige Pole durchaus mit einer neuen sportlichen Herausforderung im Ausland liebäugeln. Für Ex-Bayern-Profi Paulo Sergio würde ein Lewandowski-Abschied von der Isar keinen Sinn ergeben. Der Brasilianer warnte den Stürmer davor den gleichen Fehler wie Lionel Messi zu begehen.



Verlängert er nochmals beim FC Bayern oder kommt es im Sommer zum vorzeitigen Abschied? Stand heute ist es vollkommen unklar ob und wie es mit Robert Lewandowski in München weitergeht. Laut Klubchef Oliver Kahn wird man zeitnah die Vertragsgespräche mit dem FIFA-Weltfußballer aufnehmen. Eine Verlängerung wird jedoch kein Selbstläufer. Dem Vernehmen nach ist der Pole nicht gewillt finanzielle Abstriche hinzunehmen, trotz seines fortgeschrittenen Alters.

„Robert ist bei den Bayern zu Hause“

Immer wieder machen Meldungen die Runde, wonach der polnische Nationalspieler mit einem Wechsel nach England oder Spanien liebäugeln soll. Für den ehemaligen Bayern-Profi Paulo Sergio besteht darin jedoch eher eine Gefahr als eine Chance: „Ein Transfer für Robert bringt ihm nicht viel. Wenn er seine Karriere bei den Bayern beenden würde, fände ich das super.“ Der 52-Jährige sieht in Lionel Messi und seinem Wechsel von Barcelona nach Paris ein warnendes Beispiel für Lewandowski: „Man sieht es bei Messi und PSG: in einer neuen Mannschaft ist es nicht einfach. Robert ist bei den Bayern zu Hause, dort zu bleiben ist für ihn viel besser“, betonte dieser im Gespräch mit „Sky“.

Der Argentinier ist noch nicht wirklich angekommen bei PSG, was sich auch in seinen sportlichen Leistungen widerspiegelt. Mit 18 Torbeteiligungen in 23 Partien, spielt Messi eine, für seine Verhältnisse, sehr durchwachsene Saison.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hoffentlich wird das nicht so ein generve wie die Tragödie beim BVB um Haarland!!! Obwohl die Tendenz spricht eigentlich dafür bei dem Spo(r)tvorstand !

Außerdem geht es um Rente und da greift Messi noch gerne zu, egal wo er spielt!! Bei Lewi wohl nicht anders!!!!

wieviel Rente braucht ein Mensch denn?
der hat doch bis jetzt bei Bayern weit über 100 Mio. verdient…
wenn das nicht reicht, dann müssten wir Fans uns alle bei Renteneintritt die Kugel geben😵‍💫😵‍💫😵‍💫
der einzige Grund, warum er vllt. dennoch geht, ist der neue Führungsstab um Hassan Salihamidzic🤔🤔

Stimmt! Da sorgt sein Berater schon für!!!!

Mit 33 muss der Spieler wissen wohin die Reise geht. Im gewohnten Umfeld bleiben und sich mit bescheidenen 15 Mio (?) zufrieden geben oder noch einmal von vorne beginnen, für vielleicht 2 Mio mehr. Da liegt die Entscheidung ganz allein bei Robert (und der Geldschlange).

Hallo Challenger2. 0,

Also mit Anfang 30 da sollte man wissen was man will und auch mal klar Stellung dazu beziehen, wenn ich ein guter Fußballspieler wäre, dann würde ich für 15 Mio. € sogar 3 mal in der Woche spielen.

Es ist halt sehr schade, dass es immer weniger so bodenständige Spieler wie den Thomas Müller gibt, der weiß was er am FC Bayern hat – (Top-Verein, familiäres Umfeld, er wird respektiert und hat ein großes Standing, verdient gutes Geld, kommt mit seinen Mannschaftskameraden gut aus) – also da bleibe ich doch beim FCB.

Leider gibt gibt es aber viele andere Fußballer, wenn da ein anderer vor allen Dingen ein großer Verein mit die Geldbündel winkt, dann machen die aber ganz schnell einen Pfeil und sind weg.

GeorgL57 FCB Fan

He seid doch mal alle ehrlich. für einen Champions-League-Sieg in diesem oder den nächsten beiden Jahren ist die Mannschaft zu schwach!
Wenn er seine Karriere bei den Bayern beenden würde, fände ich das super.“  .das mein Paolo Sergio und andere!. Und was soll und bringt das? Redet jetzt noch jemand von Robben und Ribery? Was soll das sentimentale Geschwätz?

Von JEDEM Spieler läuft sie Zeit mal ab! Jetzt bekommen die Bayern noch eine vernünftige Kohle für Lewandowski. Keiner weis wenn er sich jetzt mal schwerer verletzt, ob er dann jemals wieder kommt!?
Momentan scheint ohnehin etwas nicht zu passen. Gegen Salzburg = Tore, gegen Frankfurt 0 Tore und gegen Leverkusen 0 Tore.
Die Gegner im Viertelfinale werden jedenfalls nicht leichter. Lewa wird auch nicht schneller.
Und umsonst spielt er ja auch nicht. Wenn er nochmal mehr will, dann soll er besser gehen. OK wäre es auch, wenn er nochmal was Neues machen will Spanien oder England.
Wenn nicht dieses Jahr, wann ist denn der geeignete Zeitpunkt das Lewandowski aufhört. Und das Gejammer das Alaba, Süle, Boateng, Martinez alle ohne Ablöse gegangen sind: Schaut mal nach Dortmund…die mußten damals Lewandowski ohne Ablöse zum größten Konkurrent ziehen lassen, Götze haben sie auch teuer wieder gekauft ohne Ablöse dafür zu bekommen, vllt passiert ihnen bei Hummels das gleiche. Und Witzel geht auch ohne Ablöse, der hat auch 20 Mil € gekostet.