Champions League

Müller vor dem CL-Duell gegen Salzburg: „Wir haben Druck und müssen weiterkommen!“

Thomas Müller
Foto: IMAGO

Der FC Bayern ist im Achtelfinalrückspiel der Champions League gegen Salzburg unter Druck und darf sich keinen weiteren Patzer mehr erlauben. Auch wenn die Münchner sich in den vergangenen Wochen alles andere als in Topform präsentiert haben, hat Thomas Müller keine Angst vor dem Ausscheiden.



Der 32-jährige Offensivspieler stand bei der obligatorischen Pressekonferenz vor dem morgigen CL-Rückspiel gegen den FC Salzburg den Fragen der Journalisten Rede und Antwort und betonte dabei, dass die Bayern keine Angst vor einem vorzeitigen Aus in der Königsklasse haben: „Wir haben natürlich den Druck. Wir müssen und wollen weiterkommen. Wenn wir unser Ziel morgen erreichen, kann diese Saison eine extrem gut werden. Der Umkehrschluss ist natürlich, wenn wir im Achtelfinale ausscheiden, dass es keine rosigen Zeiten werden. Damit beschäftige ich mich aber nicht. Wir haben mit dem 1:1 kein Traumergebnis in der Tasche, ich sehe die Vorzeichen aber gut.“

„Natürlich denken wir nicht, dass wir Salzburg jetzt weghauen“

Dennoch machte der deutsche Nationalspieler deutlich, dass man die Österreicher nicht unterschätzen wird: „Natürlich denken wir nicht, dass wir Salzburg jetzt weghauen. Im Hinspiel hat man gesehen, was Salzburg kann, auch mit den Fans im Rücken. Das Spiel ist aber nicht glücklich gelaufen für uns. Aber wir haben Selbstvertrauen, wir wissen was auf uns zukommt und haben Respekt vor Salzburg. Bei uns wird eine super Truppe auf dem Platz stehen, wir verstecken uns nicht.“

Der Ur-Bayer äußerte sich auch zu der aktuellen „Formkrise“ der Bayern und machte vor allem die zu hohe Risikobereitschaft der Münchner dafür verantwortlich: „Wir bringen uns oft durch eigene Fehler in Probleme. Im Tennis würde man von ,Unforced Errors‘ sprechen. Wir müssen ein Gefühl dafür bekommen, in welchen Situationen im Spiel wir Risiko gehen oder wir einfach auch mal einen Befreiungsschlag machen. Das Thema Risikomanagement wird in den kommenden Wochen wichtig bleiben.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Hoffentlich fliegen wir raus!!! Dieses schönreden ätzend!! Matthäus hat nun endlich mal was richtiges gesagt….

Unglaublich, das nennt sich Bayern Fan.

Thomas, scheiss Dir nix, wegen des Eigentors. Solche haben schon ganz andere verursacht.

Der Sepp Maier hat mal zum Schwarzenbeck gesagt: „Du deckst heut den Franz, bevor mir der wieder eins treinhsut!“

Was mich gestört hat, keiner ist gekommen und hat gesagt: „Macht nichts, passiert eben, komm jetzt packen wir alle nochmal richtig an!“

Einer für den andern, das klappt gegen Salzburg.

Dir eine gute Zeit Thomas, ohne Dich würden viele Talente noch nicht so weit sein.

Das sollte auch mal gesagt werden.

Richtig!