Bundesliga

1:1-Unentschieden gegen Hoffenheim: Bayern stolpert erneut in der Bundesliga

Kingsley Coman
Foto: Getty Images

Der FC Bayern ist am 26. Spieltag in der Fußball Bundesliga erneut ohne Sieg geblieben. Die Münchner spielten 1:1-Unentschieden bei der TSG Hoffenheim.



Nach dem 7:1-Erfolg unter der Woche gegen den FC Salzburg in der Champions League, haben die Münchener in Bundesliga erneut gepatzt. Das Team von Julian Nagelsmann kam am Samstagnachmittag nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen die TSG Hoffenheim hinaus.

Durch den Punktgewinn hat der FCB seinen Vorsprung auf Borussia Dortmund auf zehn Punkte ausgebaut. Der BVB hat jedoch zwei Spiele weniger absolviert.

Nagelsmann setzt auf die gleiche Startelf

Julian Nagelsmann nahm keine Änderungen an seiner Startelf nach dem starken Auftritt im Achtelfinalspiel der Champions League gegen Salzburg vor.

Jamal Musiala absolvierte sein 50. Bundesliga-Spiel für den FC Bayern und ist mit 19 Jahren und 40 Tagen der jüngste Spieler in der Bundesliga, der diese Marke erreicht hat.

Baumgartner bringt Hoffenheim in Front, Lewy gleicht aus

Die Hoffenheimer präsentierten sich in der Anfangsphase als die spielbestimmendere Mannschaft und hatten bereits nach fünf Minuten die erste große Chance durch Andrej Kramaric.

Die Bayern brauchten die Anfangsviertelstunde um sich warmzuspielen, übernahmen dann aber immer mehr die Kontrolle. In der 15. scheiterte Coman am starken Baumann. Rund zehn Minuten später erzielte Thomas Müller das vermeintliche 1:0 für den FCB, der Treffer wurde jedoch aufgrund einer Abseitsstellung annuliert.

In der 32. drehten die Hoffenheimer den Spielverlauf auf den Kopf und gingen durch Baumgartner mit 1:0 in Führung. Die Münchner drängten auf den direkten Ausgleich. Kurz vor der Pause (42.) jubelte Müller erneut, aber auch dieser Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht gewertet. In der dritten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte war es dann jedoch so weit: Robert Lewandowski glich zum verdienten 1:1 aus. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Bayern drängt, erzielen aber keinen weiteren Treffer

In der zweiten Halbzeit blieben die Bayern am Drücker. In der 46. traf Lewandowski zum zweiten Mal, aber auch diesmal meldete sich der VAR aufgrund einer Abseitsstellung und annulierte den Treffer – zum dritten Mal in dieser Partie.

Die Münchner warfen Mitte der zweiten Halbzeit alles nach vorne und erspielten sich mehrere gute Chancen. Aber entweder scheiterte man am starken Oliver Baumann oder ein anderer Hoffenheimer war zur Stelle. Am Ende blieb es beim 1:1-Unentschieden. Damit bleibt der FCB zum zweiten Mal in Folge ohne einen Sieg in der Liga.

Für die Bayern geht es am kommenden Samstag weiter, dann empfängt man Union Berlin in der heimischen Allianz Arena.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

11 Nationalspieler und zahlreiche Weltmeister in der Startelf. Nichts! Wenn es so weiter geht verspielt Nagelsmann, NICHT Kahn oder Brazzo, den Titel.

Aber JN kann nicht die Chancen auf dem Platz verwerten! Die muss man halt nutzen, wenn man drei Punkte holen will. Weil es waren ja genügend Möglichkeiten da.

Dann gehören alle dazu. Wen soll Nagelsmann den bringen, wenn er nach einem CL Spiel unter der Woche vielleicht den ein oder andern müden Spieler hat? Wer ist für die Kader Zusammenstellung verantwortlich? Wer ist verantwortlich-auf dem Platz- wenn man 100% Torchancen nicht verwertet?

Naja. Es fängt schon damit an, das JN Wanner für die U19 abgibt. Stanisic und Roca scheinbar nicht mag und Sabitzer irgendwie privat verbunden sein muss.

Du kannst mit Roca starten, uns Musiala bringen. Du kannst statt Gnabry hinten in der Kette mit Stani starten und dann Gnabry bringen.

Haste ein typisches FCB Modell und zwei Bomben Joker.

Last edited 4 Monate zuvor by Matti

Klar, JN trägt natürlich auch die Verantwortung, möchte ihn nicht „freisprechen“. Das Roca und Stanicic keine Chance mehr erhalten find ich ebenfalls sehr schade, zudem bin ich der Meinung das wir eine Offensivkraft zuviel auf dem Platz haben, so verschießt man auch zu schnell sein Pulver. Hoffe wenn Davies zurückkommt, das wir wieder auf eine 4 er Kette umstellen. Die Abweh ist Vogelwild… Dennoch müsse mehr Qualität her.

Abwehr fängt im Mittelfeld an.Dafür spielt Kimmich zu offensiv.Und Goretzka fehlt sehr.

Wenn es nur so einfach wäre.

Ich finds gut, wie Nagelsmann gegen die Kaderqualität protestiert.

Gleiche Startelf wie gegen Salzburg.
Alle defensiven Transfers der letzten 2 Jahre auf der Bank.

Wechsel erst in der 81 Minute um deutlich zu machen, dass er keine Alternativen hat.

Last edited 4 Monate zuvor by Hias

Dann spielt er gegen die Interessen des Vereins.
Das Spiel gegen Salzburg war ein Spaziergang und er hat schon zur Halbzeit begonnen, auszuwechseln. Keine Ausreden wegen Müdigkeit oder Überforderung.
Nagelsmann hat gehofft, es geht so einfach weiter.

Man kann es ein packendes Spiel nennen, man kann es aus Bayern-Sicht auch wieder (wie schon gegen Bochum, Fürth, Frankfurt und Leverkusen) ein sowohl in der Offensive als auch in der Defensive vogelwildes Spiel nennen.
Ich frage mich, wann Nagelsmann endlich wieder zu dem Bayern-Gen-System 4-2-3-1 zurückkehrt. Vorne nehmen sich die 5 (!) Offensiven gegenseitig den Raum weg. Lewandowski ist die ärmste Sau, er bekommt aus dem Spiel heraus seit der Systemumstellung wie schon gegen Fürth, Frankfurt, Leverkusen und Salzburg Hinspiel überhaupt keine brauchbaren Bälle mehr in Tornähe. Manchmal habe ich den Eindruck er spielt inzwischen im Mittelfeld.
Mir scheint das neue System auf Sane zugeschnitten worden zu sein, dafür fehlt dem aber sowohl die Extraklasse als auch die Form.

Die neue Dreierkette hinten bietet Räume ohne Ende. Wenn Hoffenheim heute nicht 4 oder 5 Mal aus 10 Metern zentral auf die Tormitte schießt gibt es eine Gegentorpackung. Das war schon in den Spielen vorher so.
Wenn man sich die letzten Spiele ansieht hat man fast den Eindruck das tolle Spiel gegen Salzburg war ein positiver Ausrutscher!

Last edited 4 Monate zuvor by FCB Fan Bavaria

Du hattest aber auch heute genügend Chancen. Die sollte man halt auch nutzen. Sonst wird es schwierig mit einem Dreier. System hin oder her. Wer solche Chancen nicht nutzt kann dann auch nicht gewinnen.

Ich glaube Nagelsmann lässt aus Protest 3er Kette spielen, um zu zeigen, dass ihm die Qualität der Zugänge in der Abwehr nicht passt.

— O.Richards
— Upamecano
— Nianzou
— Sarr
— Stanisic

Mit diesen 5 Spielern hast du aktuell nur die Wahl zwischen Pest und Cholera.
Ich vermute daher tatsächlich, dass es sich um einen stillen Protest von Nagelsmann handelt, wie er zur Zeit aufstellt.

Ein Musiala wäre einer für weiter vorne.
Aber auch den lässt er lieber auf der 6 spielen, anstatt Roca oder Sabitzer zu bringen.

Alle 7 Neuzugänge der letzten beiden Jahre für die Defensive hat er auf die Bank gesetzt. Dafür sogar auch noch das System umgestellt.
Ich glaube nicht, dass dies Zufall ist.

Das könnte gut sein, wäre aber sehr dumm von Nagelsmann, weil in dieser Saison-Phase muss die Mannschaft ein System einspielen für die heiße Phase, die dann in der CL-beginnt. Und da sind – bei allem Respekt vor Salzburg – ganz andere Kaliber in Lostopf.
Ich persönlich habe den Eindruck Nagelsmann möchte durch die Systemumstellung seine eigene Handschrift setzen und vermute zudem er möchte bei Sane zeigen, dass er aus ihm einen Superstar formen kann.

Wie eben auch Pep, ein Erlebniscoach und kein Ergebniscoach- obwohl Pep in Manchester weitaus pragmatischer ist als noch in München.

Aus Protest???? Dann gehört er gefeuert. Er hat mit Upa einen französischen Nationalverteidiger, der in Leipzig prima spielte und mit Sarr einen Afrika Cup Sieger. Aber ersterer ist völlig verunsichert und der andere kriegt keine Chance. Wechselt man hält Sabitzer ein.

Was kann Stanisic dafür!
Hätte er sich nicht den Muskel schwer verletzt, wäre er inszwischen Stammspieler auf der rechten Seite, und Pava in der Innenverteidigerposition!
Die ganzen fehler von Uppa wären nicht passiert weil er garnicht gespiel hätte, zumindes nach den entscheidenden fehler!!

„Never change a winning team“ – Verständlich.
Aber klar, man hätte Sabitzer, Roca, Upa bringen und mit 4-2-3-1 etwas mehr Stabilität reinbringen können.

Gut analysiert.
Das 4-2-3-1 wäre in der Tat für heute eine Überlegung gewesen da man das Spiel von Die sicher noch in den Knochen hatte.
Sabitzer + Upa wären frisch gewesen.
KdB oder Bernardo Silva in der Rolle die Sane zur Zeit spielt + die Tore würden fallen wie reife Früchte. Die Beiden nutzen ihre Räume perfekt + spielen die tödlichen Pässe wenn sie nicht selber bereits erfolgreich abgeschlossen haben.
Heute mangelte es aber vor Allem an der Effizienz. Gnabry, Choupo + Müller hatten Riesenchancen.
Da Gore, Coco + Phonzie zur Zeit fehlen hat Nagi kaum Alternativen.
Sehe das 1:1 bei Hoffe nach dem Match von Die als gutes Ergebnis.

Mhhh es sind 10 Punkte auf den BVB und keine 12…

7 und Mitte der Woche 4.
Nagelsmann verkackt es.

An den Autoren dieses Artikels (der in diesem Forum auch dauernd irgendwelche absurden Spekulationen über nicht zu realisierende Transfers tätigt):
Der FC Bayern hat nach diesem Spiel erstmal nur 10 Punkte Vorsprung und nicht wie kolportiert 12 Punkte.! Genauso schlampig recherchiert wie bei den anderen Spekulationen.

Wenn Dortmund die zwei ausstehenden Spiele gewinnt sind es noch 4….

Richtig! Wenn die Zecken das erste spiel gewinnen, kommt der Watzke wieder aus dem Loch und hat wieder ne große klappe.

Bei diesem Spiel hat man wieder gut gesehen wie schlecht unser Kader in der Breite ist und  weiter wird.Mit Goretzka und Davies haben wir Leipzig,Leverkusen und Hoffenheim abgeschossen und ohne sie,ihr wisst selbst.Da fehlt unser Linksverteidiger und wir müssen notbedingt unser ganzes Spielsystem ändern.Süle unser aktuell besster Iv  und Chef der Abwehr geht ablösefrei zum direkten Konkurrent und das für angeblich weniger Geld als wir ihm angeboten haben,also mit den Teamkameraden ist er gut gestellt,also wie konnte das passieren?Und wer kommt als Ersatz?C Lösung Ginter🤯😑Nagelsmann hatte heute kaum jemand den er von der Bank bringen konnte um unser Team auf dem Platz zu helfen… das sagt schon alles über unseren Mannschaftsplaner Brazzo aus!

Dass Süle geht und Ginter vielleicht kommt hat aber nichts damit zu tun, was Nagelsmann momentan spielen lässt. Wenn Goretzka und Davies wieder fit sind und spielen, müssen zwei Nationalspieler auf die Bank.
Die momentane Planlosigkeit erinnert mich irgendwie an Kovac.

Ich bin meistens deiner Meinung,aber hier nicht.Der Trainer kann keine Tore schießen, das Versagen heute in der Offensive war ausschlaggebend.

Ich habe bereits die Begeisterungsarien nach Salzburg nicht verstanden. Ein Blick auf den Gegner und dessen Verhalten hilft ungemein. Zudem ist die geringe Torquote nicht erst seit Hoffenheim auffällig. Die erstaunlichen Beurteilungen einzelner Akteure, allen voran von Sané, sind kaum zu erklären. Offenbar werden hier andere Spiele gesehen. Eine organisierte Mannschaft mit körperlichem Auftreten reicht, um das Spiel spannend zu machen. Hoffenheim ist auch personalmaessig keine Spitzenmannschaft und das Versemmeln der Chancen sollte man sich differenzierter und genauer betrachten. Ein Grundproblem offensiv ist die Nichteinbindung von Lewandowski bzw die 5 Offensiven, die sich, vom Platzmangel abgesehen, mit dem Kombinationsspiel schwer tun. Taktisch wandelt Nagelsmann auf dünnem Eis. Offenbar will er experimentell Guardiola folgen und sich vom Ueblichen abheben. Das koennte beim naechsten KO – Spiel schwer in die Hose gehen und in der Liga „hilft“aktuell noch das Versagen der Konkurrenten. Bergamo hatte jedenfalls mit Leverkusen deutlich weniger Probleme als Muenchen.

Genau, Nagelsmann reitet auf der Rasierklinge.
Ich habe Anfang der 1980 ziger Jahre den „kleinen Trainerschein“ an der Landes Sportschule gemacht. Was da gelehrt wurde gilt auch heute noch. Sichere Abwehr, kompaktes Mittelfeld, schlagkräftige Stürmer. Mit einem uralten 4-4-2 hätte man Hoffenheim heute geknackt.

Richtig! Für das Geld was Sie bekommen oder gerne hätten wie Gnabry …Chancentot und wieder Totalausfall… sollten alle mit vebundenen Augen jedes system spielen können.
Siehe Müller der weis immer was zu tun ist.

Richtig, wenn du Sane und Gnabry brauchst um defensiv mitzuarbeiten, bist du wie heute auch wieder verlassen. Was die sich Woche für Woche in Sachen Einstellung/Zweikampfverhalten erlauben, ist schon Grenzwertig. Die Flanke oder was immer das sein sollte in der letzten Spielminute ist sinnbildlich für die Zwei. Wenn du dann noch einen der Besten heute , nämlich Musiala , gegen Sabitzer tauscht, wird die ganze Traurigkeit der Ersatzbank offenbar.

Kann ich Dir nur zustimmen.
Ich fürchte auch, wenn Nagelsmann nicht mal langsam von seinem Erlebnisfussball zu einem stabilen dominanzorientiertem System zurückkehrt ist bei einem starkem Gegner in der CL Schluss. Das schlimme ist ja, dass sie das in der ersten Saisonhälfte hatten.

Ich habe auch den Eindruck, dass es in der Offensive überhaupt keine Automatismen mehr gibt.

Ich hab einfach das Gefühl, dass Nagelsmann Kadertechnisch in der Luft hängt.

Wen soll der spielen lassen, wenn er 4er Kette spielen will?

O.Richards, damit Hernandez und Süle IV spielen können? Schlecht. O.Richards kommt aus der 2. Liga und hat nur entsprechende Qualität.

Upa? Der hat in jedem seiner letzten Spiele 3-4 haarsträubende Fehler gemacht. Wenn das schief geht, heißts auch, warum lässt man den überhaupt spielen.

Nianzou? Absolut keine Starelf Qualität bis jetzt. Ohne Bedeutung für den Kader bis jetzt.

Pavard in die IV?
Dann muss Sarr oder Stanisic spielen. Sarr keine Bayern Qualität
Stanisic war lange verletzt und vermutlich auch nicht der, den man als 1a Wahl für Bayern bezeichnet.

Es bleibt einfach dabei, dass alle Neuzugänge in den letzten beiden Jahren für die Defensive nicht funktionieren.

…. bei uns nicht funktionieren. In Leipzig, Stuttgart, der französischen Nationalmannschaft oder Madrid funktionieren sie.

Nach der Gala am Die war eigentlich nicht mehr zu erwarten. Habe persönlich mit einer 1:2 Niederlage und 5-6 Spieler Rotation erwartet.
Wie ernst Nagi das Match genommen hat zeigt seine Aufstellung.
Man hat jedoch klar gesehen dass Alles heute ein wenig langsamer ging.
Die gab es Heavy Metal Fussball und heute Barca Tiki Taka. Verständlich.
3 Abseitstore zeigen dass man so schlecht nicht gewesen sein kann.
Warum zeigt das Bild einen Coman mit hängendem Kopf?
Die 100 % ige hat Gnabry vergeben. Choupo muss den Kopfball eigentlich auch reinmachen + Müller stand ebenfalls alleine vorm Tor. Effizienz fehlte, so einfach ist es.
Das 1:1 bei Hoffe ist ein gutes Ergebnis nach dem kraftraubenden Match von Die.
Man kann ev. darüber debattieren ob man hätte ev. 3-4 Spieler rotieren müssen. Das hätte allerdings auch nach Hinten gehen können und dann hätte Nagi Kritik einstecken müssen.

Abseitstore zeigen das Müller heute übelst kalt gestellt wurde.

dem kann ich nur zustimmen; es gab gleich mehrere 100%ige Chancen mach der Pause, da kann man erwarten, dass mal einer reingeht;
wenn du solche Dinger nicht machst, sorgt das einerseits für Verunsicherung und baut andererseits den Gegner auf;
heute (gestern) war nicht das System Schuld, sondern die Unfähigkeit der Offensivabteilung!!!
die hätten noch ne Stunde spielen können und hätten nix getroffen..,

Es ist wie unter Kovac. In der CL motivieren sich meist alle selbst. Aber in der Liga gibt es bisher nicht einen Automatismus. Nirgends.

Ich finds krass wie viel hier über den Kader gejammert wird. Wenn dieses Team eingespielt ist, vor allem EIN SYSTEM hätte, wäre es nach ManCity mit Liverpool in den Top3. Safe.

Man kann auf Pep vertrauen dass er sich eh wider vercoacht im Viertelfinale, daher hoffe ich auf einen Knaller bei der Auslosung, damit es keine Ausreden mehr gibt.

Pokal war peinlich. Liga kann echt nochmal eng werden wenn der BVB einmal die Hosen nicht voll hat in der BuLi in der Allianz Arena.

Musiala auf der 6, Sabitzer RA und Sarr rechter Sturm ist NICHT wegen dem Kader so, sondern wegen JN.

Langsam bekomme ich so ein Wenig Barca Vibes. Soll man Müller, Lewy und Neuer echt für 100Mio verlängern oder ist jetzt genau der Zeitpunkt für Neuanfang.

Wie sollen die Spieler wachsen können wenn die Hierarchie das nicht zulässt?

Ich finde JN ist ein Toptrainer! Aber er ist auch noch jung und muss lernen! Er ist ein Typ mit klarer Meinung…egal was er gefragt wird. Wenn Brazzo und auch OK nur ansatzweise solche klaren Sätze reden könnten wäre unsere Aussendarstellung auch ne ganz andere!
Ich denke auch das er momentan ohne die Verletzten kaum anders spielen lassen kann.
Und für Brazzo und Kahn wird es Zeit, dass sie endlich mal wieder ein Statement auf dem Transfermarkt setzen…. sonst werden die zwei sich bei Heimspielen sehr unangenehme Sprüche aus der Süd anhören können!

Sorry der FCB ist ( noch ) kein Ausbildungsclub.
Sorry, Dein Ruf nach Neuanfang den Du für Dienstag vorbereitet hattest kannst Du erstmal in die Tasche stecken.
2 Remis gegen Lev + Hoffe vor bzw. nach einem wichtigen CL Spiel sind okay.
Wenn du bei uns als junger Spieler rein willst musst du Gelduld haben + überragende Qualitäten mitbringen.
Frage mal Carnavinga warum er so wenig Spielzeit bei den Königlichen bekommt.
Der hat aber Casemiro in der Rangfolge vor sich.
Auch Alex Nübel hat Manu vor sich und war gut beraten nach Monaco zu wechseln um Spielzeit zu bekommen.
Toni Kroos kam über Lev dann wieder zu uns.
Sorry, der FCB kann es sich nicht leisten zum Experimentierclub zu werden.
Wenn Du mal aus der CL draußen bist + keinen Scheich zur Hand hast dann wird es ganz schön dunkel in der AA.

Ich finde gerade aktuell ist der FCB ein Experimentierclub. Ausser Davis und Sane hat man in 3 Saisons den Kader nicht verstärkt.

Die Zeit die aktuell Sarr, Coupo oder Upa bekommen, kannst Du ohne Qualitätsverlust Nianzou, Stani, Wanner und Co geben.

Statt 7 Mitläufer für 150 Mio zu holen, haste früher Thiago und Couthino geholt.

Wenn wir nicht Nachwuchsfördern warum pumpt Brazzo dann mehr Kohle in unsere U19 als mancher Verein in der Buli wert ist?

Meine Güte, was hier wieder abgeht. Mit nur halbwegs normaler Effizienz geht das Spiel gestern 4:1 oder von mir aus auch 5:2 aus. Unfassbar, was da in der Summe an 100%igen nicht rein wollte. Und weil das Spiel dann 1:1 ausgeht, wird eben wieder die Taktik und die Aufstellung in Frage gestellt. Dass Hoffenheim auch zu Chancen kommen kann, wen überrascht das denn? Die können nun mal auch Fußball spielen. Aber die Bayern waren für mich ganz klar überlegen, der Sieg war so was von möglich und wäre auch hochverdient gewesen, aber hat halt nicht sollen sein, weil Abseits, Pfosten, Hand, Pech und auch zwei drei sagen wir mal unglückliche Schiri-Entscheidungen im Weg waren. Fertig aus.

Nur leider werden vorne die dicken Dinger vergeben und hinten haben wir schon so viele Gegentore wie früher in einer ganzen Saison.

Es gibt solche Spiele, da kann man nix machen. Die hätten noch eine Stunde länger spielen können, und kein Tor gemacht.

Nun ist alles gesagt, nur noch nicht von jedem.

Fußball ist eben ein Spiel, bei dem nicht alles funktioniert, wie es geplant ist.

Ich habe mich auch geärgert, aber wenn eben der Pfosten oder die Latte mitspielen, kann man machen, was man will.

Kommen wir wieder runter und stehen fest zur Mannschaft, auch wenn es manchmal schwer fällt, sich noch voll und ganz mit einigen Entscheidungen zu identifizieren.

Laut Münchner AZ ist es die schlechteste Rückrunde seit 10 Jahren. Und jetzt schon mehr Gegentore als teilweise in einer ganzen Saison.

Zack, da waren es nur noch 4 Punkte. Aufwachen Herr Nagelsmann!